FC Schalke 04: Von wegen alles klar – jetzt taucht dieser Name auf

Schalke 04: Die Talfahrt eines Traditionsvereins

Schalke 04: Die Talfahrt eines Traditionsvereins

Der FC Schalke 04 ist einer der großen Traditionsvereine in Deutschland. In der ewigen Tabelle der Fußball-Bundesliga belegen die Königsblauen Platz sieben. Sieben Mal wurden die „Knappen“ Deutscher Meister, zuletzt 1958. Fünf Mal gewannen die Schalker den DFB-Pokal, zuletzt im Jahr 2011.

Beschreibung anzeigen

Beim FC Schalke 04 ist man weiterhin auf der Suche nach einen neuen Sportdirektor. Zuletzt machte ein Gerücht die Runde, dass es der ehemalige Torwart Mathias Schober wird (DER WESTEN berichtete).

Allerdings kam seitdem keine Bestätigung seitens des Vereins. Stattdessen taucht ein weiterer Name auf, den Schalke-Sportvorstand Peter Knäbel und Co. auf dem Zettel haben.

FC Schalke 04: Wird ER neuer Sportdirektor?

Demnach stehen neben Schober, der laut der WAZ und Sky eigentlich Favorit auf den Posten war, auch noch Benjamin Schmedes vom Zweitligisten VfL Osnabrück zur Debatte, berichtet die „Bild“.

+++ FC Schalke 04: Klub-Ikone schockt Fans – „Weiß nicht, ob wir es im ersten Jahr schaffen“ +++

Schmedes wurde erst zum Januar zum Sportvorstand befördert – zuvor war er von Dezember 2017 bis Dezember 2020 Sportdirektor bei den Niedersachsen.

FC Schalke 04: Knäbel und Schmedes kennen sich aus HSV-Zeiten

Der Vertrag des 36-Jährigen läuft bis zum Sommer 2023. Der Sportvorstand kennt Peter Knäbel noch aus seiner gemeinsamen Zeit beim Hamburger SV.

------------------

Weitere Neuigkeiten zum FC Schalke 04:

FC Schalke 04 mit eigenen Waffen geschlagen? Deshalb könnte ER S04 jetzt verlassen

FC Schalke 04: „Tut so gut“ – wegen dieser Bilder können S04-Fans wieder lächeln

FC Schalke 04: Fans mit radikaler Forderung – „Wir schämen uns“

------------------

Dort war er drei Jahre lang als Chefscout tätig, Knäbel war Direktor Profifußball. Mathias Schober sammelte Erfahrungen im Schalker Nachwuchsbereich und fungiert aktuell als Leiter der U8 bis U19.

FC Schalke 04: „Er würde sich mit einer solchen Anfrage nicht beschäftigen“

Bei den Osnabrückern lässt man sich allerdings von den Gerüchten nicht aus der Ruhe bringen.

„Ich kenne Benjamin seit über dreieinhalb Jahren und weiß mehr denn je über seine Fachkenntnis und Führungskraft hinaus auch seine Loyalität und Korrektheit zu schätzen“, sagte VfL-Präsident Manfred Hülsmann in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (noz).

Und weiter: „Wenn es eine Anfrage eines anderen Vereins gäbe, wüsste ich davon und zwar durch ihn, denn das ist unsere feste Vereinbarung.“

Aktuell ist VfL Osnabrück in der 2. Liga tief im Abstiegskampf und bräuchte dringend einige Erfolgserlebnisse. „Ich bin sicher, er würde sich mit einer solchen Anfrage in der jetzigen Situation nicht beschäftigen. Für ihn zählt nur der VfL und der Kampf um den Klassenerhalt“, so Hülsmann.