FC Schalke 04: Spott und Häme für Erzrivalen – Fans feiern Ex-S04-Liebling

FC Schalke 04: Das ist die Jahrhundert-Elf der Königsblauen

FC Schalke 04: Das ist die Jahrhundert-Elf der Königsblauen

Der FC Schalke 04 ließ zu Beginn des Jahres 2000 seine Fans die Jahrhundertelf des Clubs wählen. Die Anhänger der Knappen wählten die besten Spieler aus 96 Jahren Vereinsgeschichte. Wir stellen Dir jeden einzelnen vor.

Beschreibung anzeigen

Eigentlich ist der FC Schalke 04 recht früh im DFB-Pokal rausgeflogen, dennoch gab es für die Fans Grund zum Feiern.

Am Dienstag blamierte sich der Erzrivale Borussia Dortmund im Achtelfinale gegen den FC St. Pauli (1:2). Dabei ragte ein ehemaliger Star des FC Schalke 04 einmal mehr heraus.

FC Schalke 04: Spott und Häme für Erzrivalen

Als Titelverteidiger ging Borussia Dortmund in die neue DFB-Pokal-Saison. Nach klaren Siegen gegen den SV Wehen Wiesbaden (3:0) und den FC Ingolstadt (2:0) mussten die Schwarzgelben im Achtelfinale gegen den FC St. Pauli ran. Zur Überraschung aller gewannen die Kiezkicker die Partie im Millerntorstadion mit 2:1.

---------------------------------------

FC St. Pauli – Borussia Dortmund 2:1 (2:0)

Tore: 1:0 Amenyido (4.), 2:0 Witsel (Eigentor/40.), 2:1 Haaland (HE/59.)

---------------------------------------

Schon nach vier Minuten gab es die kalte Dusche für den Favoriten: Pauli-Stürmer Amenyido bekam den Ball, wuselte sich irgendwie durch und schloss eiskalt zur Führung ab. Wenige Minuten vor der Pause kam dann Ex-Schalker Guido Burgstaller über rechts und flankte in die Mitte. Witsel wollte klären, grätschte allerdings die Kugel ins eigene Tor.

Zwar kam der BVB nach dem Seitenwechsel durch einen Elfmeter ran, konnte aber die Blamage nicht verhindern. Burgstaller, der mit dem FC Schalke 04 einige Duelle gegen Borussia Dortmund hatte, war die Motivation besonders anzusehen. Der Stürmer zeigte sich immer torgefährlich, zweikampfstark und hätte sich durchaus auch mit einem eigenen Treffer belohnen können. Nichtsdestotrotz reichte es für das Viertelfinale. Bejubelt wurde Burgstaller nicht nur von den St.Pauli-Fans, sondern auch von den königsblauen Anhängern.

FC Schalke 04: Fans feiern Burgstaller

Fast ein ganzes Jahr lang blieb Burgstaller beim FC Schalke 04. Der einstige Top-Stürmer fiel bei S04 in eine traurige Negativ-Spirale, konnte sich von der Torflaute nicht mehr erholen und musste im Sommer 2020 gehen. Bei den Fans war der Angreifer dennoch beliebt, weshalb der Abschied bei vielen für Zweifel und Reue sorgte. Vor allem, als der Ex-S04-Star im Dezember beim Aufeinandertreffen zwischen St. Pauli und Schalke doppelt traf. >>> Hier mehr dazu.

---------------------------------

Nachrichten zum FC Schalke 04:

---------------------------------

Dennoch verfolgen viele S04-Anhänger weiterhin ihren Liebling und waren auch über seine starke Leistung froh. „Wir gratulieren unserem Ex-Spieler Guido Burgstaller, der mit St. Pauli unseren schwarzgelben Nachbarn aus dem Pokal malocht hat. Weiter so, Burgi!“, schreibt ein Fan auf Twitter. Ein anderer schrieb: „Wenn St. Pauli heute gewinnt, hole ich mir ein Trikot von Burgstaller.“ Nach dem Spiel schickte er noch ein Screenshot vom Fanshop und zeigte damit, dass er sein Versprechen einhalten wird.

Und wie reagierte Burgstaller nach dem Spiel? Der Angreifer antwortete im Anschluss auf die Frage, ob er von dem Auftritt des BVB oder dass Stürmerstar Erling Haaland kaum zu sehen war, überrascht war: „Ich glaube, es steht mir nicht zu über Dortmund zu sprechen. Ich kann nur über uns sprechen – und wir haben das gut gemacht.“ (oa)