Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Star kann Chance nicht nutzen – bleiben Geraerts und S04 jetzt keine andere Wahl?

Ein Profi des FC Schalke 04 bekam gegen Kaiserslautern die große Chance, sich zu beweisen. Doch er nutzte sie nicht. Wie reagiert Geraerts?

u00a9 imago (Montage)

Die fünf teuersten Schalke-Transfers der Vereinsgeschichte

Zu erfolgreichen Bundesliga-Zeiten investierte Schalke 04 Millionen in neue Spieler. Von den teuersten Transfers haben jedoch nur wenige wirklich gezündet. Wir zeigen Dir die fünf teuersten Transfers der Vereinsgeschichte.

Was waren die Erwartungen beim FC Schalke 04 groß, als Timo Baumgartl im Sommer 2023 zu den Königsblauen kam?! Für die Fans war er ein Transfer-Coup. Schließlich wechselte der Abwehrspieler 2019 für 12 Millionen Euro vom VfB Stuttgart zu PSV Eindhoven.

Etwas mehr als ein halbes Jahr später herrscht Ernüchterung. Baumgartl konnte bislang überhaupt nicht überzeugen. Bei der Lautern-Blamage kam er erstmals wieder nach langer Zeit für den FC Schalke 04 zum Einsatz. Seine Chance nutzte er nicht. Bleibt Cheftrainer Karel Geraerts jetzt keine andere Wahl?

FC Schalke 04: Star kann Chance nicht nutzen

Weil Marcin Kaminski vergangene Woche gegen den HSV (0:2) seine fünfte Gelbe Karte kassierte, fehlte er gegen den 1. FC Kaiserslautern. Somit musste Cheftrainer Karel Geraerts Timo Baumgartl in der Startelf neben Tomas Kalas in der Innenverteidigung aufstellen. Erstmals seit Oktober, seit der 0:3-Pleite gegen Karlsruhe, durfte der Neuzugang wieder von Beginn an ran.


Auch interessant: FC Schalke 04 macht Ernst: Nächster Neuzugang in den Startlöchern?


Seine Chance auf dem Betzenberg konnte Baumgartl allerdings nicht nutzen. In der ersten Halbzeit zeigte er eigentlich eine ordentliche Vorstellung, die Hoffnung auf mehr machte. Doch nach dem Seitenwechsel zerfiel S04 und auch die Innenverteidigung um Baumgartl in seine Einzelteile. Baumgartl wackelte gewaltig, ließ vor dem 1:2 seinem Gegenspieler Tachie zu viel Platz, der ungehindert flanken konnte.

Wenige Minuten später war erneut Baumgartl im Mittelpunkt. Nach einem Angriff der Lauterer sprang er unter dem Ball und ließ Stojilkovic im Fünfmeterraum allein. Der FCK-Stürmer köpfte dann zum 3:1 für die Pfälzer. Beim vierten Gegentreffer waren sowohl Baumgartl als auch die S04-Abwehr chancenlos.

Bleibt Geraerts keine andere Wahl?

Da bekam Baumgartl nach vielen Monaten wieder eine Chance und kann sie nicht nutzen. Am kommenden Wochenende gegen Eintracht Braunschweig (3. Februar, 13 Uhr) wird Kaminski nach seiner Gelbsperre wieder zurückkehren. Die Frage ist jetzt, ob der Pole zum Einsatz kommt.


Mehr Nachrichten für dich:


S04 plane wohl, sich mit Kaminski im Sommer zu trennen. Das Problem: Spielt der Innenverteidiger noch einmal, verlängert sich sein Vertrag automatisch um ein Jahr (hier alle Einzelheiten). Doch so wie Baumgartl aufgetreten ist, könnte Karel Geraerts wohl keine andere Option bleiben, als ihn neben Kalas aufzustellen. Somit würde Kaminski dann bei einem weiteren Pflichtspiel auch in der kommenden Spielzeit für Schalke auflaufen.