FC Schalke 04: Terodde hats verraten! Dieses Geheimnis brachte dem S04 in Hannover den Sieg

Das sind die Rekordspieler von Schalke 04

Das sind die Rekordspieler von Schalke 04

Diese Spieler haben die meisten Einsätze für den FC Schalke 04.

Beschreibung anzeigen

Erlösung im letzten Augenblick: Fünf Minuten über der Zeit machte sich Marcin Kaminski beim FC Schalke 04 zum Matchwinner.

Ausgerechnet Kaminski. In Hannover (1:0) versemmelte der Pole zwei dicke Möglichkeiten für den FC Schalke 04. Und überhaupt: Wie kann ein Innenverteidiger so ein Traumtor schießen.

FC Schalke 04: Marcin Kaminski war mal Mittelstürmer

In bester Stürmer-Manier nahm der S04-Profi eine von Victor Palsson verlängerte Drexler-Flanke mit der Hacke an und knallte den Ball aus der Drehung genau in den Innenpfosten.

Sowas gehört eigentlich nicht ins Repertoire eines 1,92 Meter großen Innenverteidigers. Und womöglich hat Hannover den Abwehrmann auch genau deshalb nicht ganz so streng bewacht.

Offenbar wussten die Niedersachsen nicht, was auch vielen Fans des FC Schalke 04 noch nicht bekannt war.

Simon Terodde lüftete nach dem umfeierten Sieg das Geheimnis: Marcin Kaminski war mal Mittelstürmer.

--------------------------------

Mehr aktuelle News zum FC Schalke 04:

Bitter für S04-Youngster! Schlechte Nachricht zu einem besonders ungünstigen Zeitpunkt

FC Schalke 04: Plötzlicher Tod von Kultfan (†51) – Familie sendet Hilferuf an S04-Fans

FC Schalke 04: Grammozis will DIESE Regel unbedingt beibehalten – „Positiv für die Kabine“

--------------------------------

Als großes fußballerisches Talent war er 2005 von seinem Heimatverein Aluminium Konin zum polnischen Topklub Lech Posen gewechselt. Bis dahin war der Strafraum noch sein Revier.

Auch in Posen agierte er zunächst als Stürmer. Erst, als er bereits mit 15 Jahren zur U19 aufrückte, gab es die Wende. Sein Trainer schulte ihn zum Verteidiger um.

Mit 15 wurde aus dem Stürmer ein Verteidiger

Mit Erfolg. Marcin Kaminski gewöhnte sich an die Rolle, debütierte als Abwehrspieler erst in der polnischen Ekstraklasa für Posen, bevor er 2016 zum VfB Stuttgart wechselte.

+++ Hannover – Schalke: Fans stinksauer! Panne im Stadion sorgt für Wut +++

Weder in Posen noch in Stuttgart konnte er seinen Torriecher aus Stürmer-Zeiten großartig unter Beweis stellen. In 301 Profi-Spielen für die beiden Klubs gelangen gerade einmal elf Tore.

Das der Riecher nicht verloren gegangen ist, bewies er nun mit einem Knall beim FC Schalke 04. Das äußerst ansehnliche und wertvolle Tor in Hannover (>> hier alle Highlights) dürfte Trainer Grammozis sich merken.

Womöglich wird Kaminski demnächst häufiger mal in der Schlussphase nach vorne beordert. Dann aber dürfte er etwas besser bewacht werden.