Ex-Schalke-Skandalnudel Donis Avdijaj mit nächstem Eklat – nun drohen ernste Konsequenzen

Wie bei Schalke macht Donis Avdijaj auch bei Willem II Tilburg mächtig Ärger.
Wie bei Schalke macht Donis Avdijaj auch bei Willem II Tilburg mächtig Ärger.
Foto: imago/Pro Shots

Tilburg.  Donis Avdijaj spielt zwar nicht mehr beim FC Schalke 04, doch von seiner Skandalträchtigkeit hat der 22-Jährige nichts eingebüßt.

Auch bei seinem neuen Verein Willem II Tilburg war der ehemalige Offensivspieler des FC Schalke mehrmals negativ aufgefallen. Nun drohen Donis Avdijaj ernste Konsequenzen.

FC Schalke 04: Ex-Profi Avdijaj macht wieder Ärger

Nach Informationen des Schweizer „Blick“ steht der kosovarische Nationalspieler vor dem Aus beim holländischen Erstligisten. Demnach soll der FC Luzern unmittelbar davor stehen, die Verpflichtung unter Dach und Fach zu bringen.

Was Avdijaj zuletzt genau angestellt haben soll, wird in dem Bericht nicht erwähnt. Im Dezember wurde er gemeinsam mit drei Teamkollegen von Trainer Adrie Koster für das Ligaspiel gegen Emmen suspendiert, nachdem das Quartett in der Nacht zuvor lautstark im Hotelzimmer gepokert hatte, anstatt rechtzeitig ins Bett zu gehen.

Donis Avdijaj – seine Karriere

Donis Avdijaj durchlief die Jugend des FC Schalke und galt vor rund fünf Jahren als Riesentalent. 2014 schaffte er den Sprung in den Schalker Profikader, konnte sich dort aber nicht nachhaltig durchsetzen.

+++ Tottenham - Dortmund LIVE: Hier alle Infos zum Spiel +++

Auch sein Verhalten abseits des Platzes verbaute ihm auf Schalke immer wieder den Weg, so dass die Königsblauen ihn eineinhalb Jahre an Sturm Graz und eine weitere Halbserie an Roda Kerkrade ausliehen.

In Österreich und Holland sollte Avdijaj Spielpraxis sammeln und an seiner Diszplin arbeiten. Unter Schalkes Trainer Domenico Tedesco spielte Avdijaj jedoch ebenfalls keine Rolle, so dass S04 ihn im vergangenen Sommer ablösefrei zu Willem II Tilburg ziehen ließ.

+++ Schalke 04: Diese Aktion zeigt, wie egal den City-Fans das Schalke-Spiel ist +++

Dort spielte er eine starke Hinrunde. In 18 Pflichtspielen war er an 14 Treffern direkt beteiligt. Doch erneute Fehltritte abseits des Platzes warfen Avdijaj mal wieder aus der Bahn. Daher kam er in der Rückrunde bisher noch nicht zum Einsatz.

Den nächsten Anlauf könnte Avdijaj nun in der Schweiz wagen.

 
 

EURE FAVORITEN