England – Deutschland: Voss-Tecklenburg stinksauer! Diese Szene schockiert die Bundestrainerin

Sky, DAZN, RTL und Co.: wo du welche Fußballspiele siehst

Sky, DAZN, RTL und Co.: wo du welche Fußballspiele siehst

Bundesliga, Champions League und Europa League live im Fernsehen sehen. Dazu brauchst du mehr als nur ein Abo bei einem der vielen Anbieter in Deutschland. Wir sagen dir, wo du was sehen kannst!

Beschreibung anzeigen

Der Traum platzte in der Verlängerung. Bis ins Finale hatte es das deutsche Team bei der EM 2022 geschafft – doch dort stoppte England Deutschland, siegte 2:1 und holte den Pokal.

In einem dramatischen Endspiel schlug England Deutschland nach Verlängerung 2:1. Schon im ersten Durchgang hatten die Gastgeberinnen aber gehöriges Glück – findet auch Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg.

England – Deutschland: Verweigerter Handelfmeter macht Bundestrainerin fassungslos

Es lief die 26. Minute, als es zu einer Szene kam, die auch nach Abpfiff die Gemüter erhitzt. Deutschland verpasst im Strafraum-Gewühl die Führung. Die Zeitlupe zeigt: Englands Leah Williamsson rettete mit abgespreiztem Arm auf der Linie.

Schiedsrichterin Kateryna Monzul hatte das Handspiel im Getümmel nicht richtig sehen können. Doch auch der VAR, der die Szene anschließend checkte, reagierte nicht. Das sorgte nicht nur bei den Zuschauern für viele Fragezeichen und Unverständnis.

Voss-Tecklenburg: „Muss man sehen“

Auch Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg reagierte fassungslos. Am ARD-Mikrofon wurde sie erstmals auf die Fehlentscheidung aufmerksam gemacht, wusste zunächst gar nicht, worum es geht. Als sie die Szene sah, war sie regelrecht geschockt.

---------------------------------

Mehr zum EM-Finale England gegen Deutschland:

England – Deutschland: Drama im EM-Finale! Traurige Nachricht kurz vor Anpfiff

Frauen-EM 2022: Eigentlich sollte sie für England spielen – jetzt hofft sie mit Deutschland auf den Titel

Frauen-EM 2022: FC Schalke 04 mit besonderer Aktion vor Finale – „Wir stehen hinter euch“

---------------------------------

„Muss man sehen“, sagt sie am ARD-Mikrofon in aller Deutlichkeit. „Und wenn es gecheckt wurde, versteht man es gar nicht mehr.“

„Die Leute, die dafür in der Verantwortung sind, müssen sich Gedanken machen“, sagt die Bundestrainerin über die Fehlentscheidung bei England gegen Deutschland ganz klar, ergänzt aber auch: „Es bringt auch nichts, jetzt auf einer Situation herumzureiten.“

+++ Doppelpass: Sport1 verkündet Hammer – Kult-Talk bald HIER zu sehen +++

Weltweite Sympathien für Deutschland

England holt den Titel, doch Deutschland die Sympathien. Weltweit drückten die Fans vor allem dem DFB-Team die Daumen. Den Grund dafür erfährst du hier.

Nach dem Finale England – Deutschland waren einige ARD-Zuschauer ziemlich sauer. Das hatte weniger mit dem Endspiel zutun, als mit dem anschließenden Programm zutun. Hier mehr erfahren.