Veröffentlicht inBVB

Ex-BVB-Star vor dem Aus? Aubameyang kassiert nächsten Nackenschlag

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

War es das nun endgültig für Ex-BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang? Der Gabuner muss den nächsten Nackenschlag einstecken.

Seine Zeit beim FC Arsenal könnte ein unrühmliches Ende nehmen. Schon bald könnte der Ex-BVB-Star die „Gunners“ verlassen.

Ex-BVB-Star Aubameyang kassiert den nächsten Rückschlag!

Kapitänsbinde weg, aus dem Kader gestrichen und jetzt auch noch vom Training ausgeschlossen – Pierre-Emerick Aubameyangs Zeit beim FC Arsenal neigt sich dem Ende zu.

———————–

Das ist Pierre-Emerick Aubameyang:

  • Geboren am 18. Juni 1989 in Laval, Frankreich.
  • Spielte in der Jugend zunächst in Frankreich und wechselte dann zum AC Mailand.
  • Von den Italienern wurde er mehrfach verliehen bis er schließlich an St. Etienne verkauft wurde.
  • 2013, nur ein Jahr später, bezahlte der BVB 13 Millionen Euro für Aubameyang
  • In fünf Jahren absolvierte er 213 Spiele (141 Tore, 36 Vorlagen) für den BVB
  • 2018 holte ihn der FC Arsenal für 63,75 Millionen Euro

———————–

Mit einer verspäteten Rückkehr von einem Kurztrip hatte der frühere Kicker von Borussia Dortmund für Wirbel gesorgt. In der Folge dessen strich ihn Trainer Mikel Arteta aus dem Kader und nahm ihm die Kapitänsbinde weg.

Aber damit nicht genug: Aubameyang darf offenbar auch nicht mehr mit der Mannschaft trainieren. Laut englischen Medien absolvierte der 32-Jährige seine Trainingseinheit ganz allein – fernab der Mannschaft.

——————————————-

Mehr News zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Fans gehen wegen DFL-Entscheidung auf die Barrikaden – „Was soll der Mist?“

Borussia Dortmund: Doppel-Abgang im Winter? Es könnte alles ganz schnell gehen

BVB-Flirt kassiert üble Ohrfeige – flüchtet er nun zu Borussia Dortmund?

——————————————-

Aubameyang: Wechsel im Winter?

Die Zeichen stehen auf Trennung. Arsenal sucht schon nach einem neuen Angreifer, Aubameyang könnte den Verein schon im Winter verlassen.

Ein möglicher Abnehmer stünde wohl auch schon bereit. Laut „The Independent“ hat der FC Barcelona Interesse an einer Verpflichtung von Aubameyang. Allerdings ist fraglich, ob die Katalanen das nötige Kleingeld haben.

Im Januar geht es für Pierre-Emerick Aubameyang aber erst einmal nach Kamerun zum Afrika-Cup. Dort kämpft er mit Gabun um den Titel. (fs)