Borussia Dortmund: Lachanfall auf der PK! Plötzlich kann sich Marco Rose nicht mehr halten

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund ist einer der erfolgreichsten Fußball-Vereine Deutschlands. In der ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der BVB Platz zwei. Wir zeigen euch in diesem Video die größten Erfolge der Dortmunder Vereins-Geschichte.

Beschreibung anzeigen

Istanbul. Am Mittwoch startete Borussia Dortmund in die neue Champions League Saison. Um 18.45 Uhr ging es im Vodafone Park gegen Besiktas Istanbul ran.

Einen Tag vor dem Spiel stellten sich Borussia Dortmund Trainer Marco Rose und Mittelfeld-Star Marco Reus den Fragen der internationalen Journalisten. Eine PK, die es in sich hatte.

Borussia Dortmund: CL-Kracher gegen „und so weiter“

Es wird viel geredet und gelacht, als türkische Journalisten das BVB-Duo Reus und Rose mit ihren Fragen löchern. Dabei sticht vor allem eine Frage heraus. Ein türkischer Reporter richtet diese an Marco Rose. Der Dolmetscher übersetzt sie mit „Zuerst einmal die drei Spieler, die er aufgezählt hat, Batshuayi und so weiter.“

Daraufhin kommt es im Saal zu Gelächter. Auch bei BVB-Coach Rose. Der hakt nach: „Wer ist und so weiter?“ Immer noch wird gelacht. Der Dolmetscher erkundigt sich nochmals beim Journalisten. „Was werden sie auf dem Spielfeld gegen diese Spieler für Maßnahmen treffen?“, setzt er erneut an.

BVB-Gegner: Mittelstürmer kein Unbekannter

Konkret geht es um Besiktas-Stürmer Mitchy Batshuayi, Mittelfeld-Motor Miralem Pjanic und Flügel-Spieler Rachid Ghezall. Gerade Batshuayi ist in Dortmund kein Unbekannter. 2018 spielte er auf Leihbasis für den BVB.

Jetzt scheint auch Marco Rose die Frage verstanden zu haben. „Wir haben den Gegner analysiert. Wir haben Respekt vor Besiktas, der Qualität, nicht nur vor den genannten Spielern. Wir wissen schon, was auf uns zukommt.“

Reus: „Es geht hier nicht um mich, sondern um Timo Werner“

Auch Marco Reus musste auf der PK schmunzeln. Der Dolmetscher übersetzt die Frage eines Journalisten: „Du bist ja in Leipzig aufgrund der Atmosphäre im Stadion vom Feld gegangen. Hier in Besiktas wird die Atmosphäre auch ziemlich laut sein. Können wir davon ausgehen, dass du hier auch vom Feld gehen wirst.“

Im Saal herrscht kurz Stille. Alle Beteiligten scheinen verwirrt zu sein. Dann scheint Marco Reus das Missverständnis entdeckt zu haben: „Es geht hier nicht um mich, sondern um Timo Werner.“ Das könnte schon eher hinkommen.

----------------------------------------------------

Mehr News zum BVB:

Erling Haaland: Liga-Chef befeuert Gerüchte – wechselt der BVB-Star nächste Saison zu DIESEM Top-Klub?

Mario Götze: Ex-BVB-Star lässt Fans hoffen – kommt es bald zu einer Rückkehr?

Jadon Sancho: Bitterer Abend für Ex-BVB-Star! Sogar die Fans leiden mit ihm „tut weh“

----------------------------------------------------

Werner: Ließ sich angeblich wegen Lärm auswechseln

Vor vier Jahren spielte auch RB Leipzig gegen Besiktas. Damals lief noch Stürmer Timo Werner für die Sachsen auf. Dieser fasste sich im Spiel immer wieder an die Ohren. Damals pfiffen die Besiktas-Anhänger bei jedem Leipziger Ballkontakt lautstark. Nach 60 Minuten ließ sich Werner dann auswechseln. Wie die Welt berichtet, waren beim Deutschen auch Ohrenstöpsel im Einsatz.

Seitdem halte sich bei Besiktas-Fans die Legende Werner hätte dem Lärm der Fans nicht standgehalten. Über eine mögliche Wiederholung macht sich Marco Reus keine Sorgen. „Wir haben ja in Dortmund ein wunderschönes Stadion mit tollen Fans. Die sind auch extrem laut. Von daher sollte es uns morgen nicht stören. Wir freuen uns drauf.“

Beim Spiel zwischen Besiktas und BVB blickten viele Fans auf die Anzeigetafel und konnten nicht glauben, was sie sahen. >>> Hier geht es zur ganzen Story. (fp)