Borussia Dortmund: Trotz Einigung - DESHALB stockt der Malen-Deal

Donyell Malen und Borussia Dortmund sind sich einig, doch der Transfer ist noch nicht sicher.
Donyell Malen und Borussia Dortmund sind sich einig, doch der Transfer ist noch nicht sicher.
Foto: IMAGO / ANP

Seit einigen Wochen wird Donyell Malen bei Borussia Dortmund als nächster Neuzugang gehandelt.

Jetzt scheint der Deal zwischen Borussia Dortmund und dem PSV Eindhoven kurz vor dem Abschluss zu stehen. Doch ein Detail könnte den Transfer noch versauen.

Borussia Dortmund und Donyell Malen sind sich einig

Es kann nicht mehr lange dauern, dann wird der Transfer von BVB-Star Jadon Sancho zu Manchester United offiziell gemacht. Den Superstar zu ersetzen ist keine leichte Aufgabe.

Mit Donyell Malen scheint sich der BVB sicher einen guten Nachfolger gefunden zu haben. Laut der „Sport Bild“ ist man sich mit dem Spieler bereits einig geworden.

Der niederländische Nationalspieler hat für seinen Klub PSV Eindhoven in der vergangenen Saison 19 Tore geschossen. Sein Vertrag läuft noch bis 2024, aber der PSV ist schon seit einigen Wochen für Verhandlungen offen.

+++ Borussia Dortmund: Weg für Wunschspieler endgültig frei? Trainer mit vielsagender Ankündigung +++

Jedoch nur zu einem bestimmten Preis.

Scheitert der Malen-Deal am Geld?

Laut dem Bericht der „Sport Bild“ sind sich der BVB und der PSV über die genauen Konditionen noch nicht ganz einig.

------------------

Weitere Nachrichten zum BVB:

Borussia Dortmund: Jetzt ist es offiziell! Dieser Spieler beerbt Jadon Sancho beim BVB

BVB und Schalke: DFL gibt Fans Hoffnung – ab dann dürfen wieder mehr Zuschauer ins Stadion

Borussia Dortmund: Wechselkandidat trotz Spielermangel nicht im Kader – das ist der wahre Grund für sein Fehlen

------------------

Demnach beharrt der jetzige Klub von Malen auf 30 Millionen Euro für den Stürmer. Borussia Dortmund sei aktuell aber nur bereit 25 Millionen zu zahlen.

Zwar beabsichtige man bis zum Start des Trainingslagers in Bad Ragaz am Freitag zu einer Einigung gekommen zu sein, aber zeitgleich betonte Sportdirektor Michael Zorc: „Es muss eine vernünftige Entscheidung sein. Es muss finanziell passen, sonst muss man auch mal Nein sagen.“

Borussia Dortmund: IHN hatte niemand auf der Rechnung! Wird dieser Kicker die Überraschung der Vorbereitung?

Das Testspiel gegen den VfL Bochum (1:3) verlief nicht so gut wie erhofft. Doch ein Spieler konnte sich überraschend hervortun. Wer es ist, liest du hier >>>