Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Kurios! Das BVB-Stadion hat plötzlich einen neuen Namen

Bekannt ist das Stadion von Borussia Dortmund unter dem Namen Signal Iduna Park. Doch plötzlich hat die BVB-Spielstätte einen neuen Namen.

u00a9 IMAGO / Kirchner-Media

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Seit 1974 trägt der BVB seine Heimspiele im Westfalenstadion aus. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über das BVB-Stadion noch nicht weißt.

Gegnerische Mannschaften schrecken vor der Südtribüne, gegnerische Fans wollen unbedingt mal in den Signal Iduna Park. Das Stadion von Borussia Dortmund ist gigantisch und auch beliebt. 81.365 Zuschauer passen ins Stadion.

Bei Fußballfans ist der Signal Iduna Park der Name der Spielstätte von Borussia Dortmund. Doch jetzt hat das Stadion plötzlich einen neuen Namen. Der Grund: die Europameisterschaft 2024 in Deutschland.

Borussia Dortmund: Stadion wird umbenannt

Am 14. Juni 2024 beginnt in Deutschland die EM 2024. Zehn Austragungsorte werden für die Zeit des Turniers umbenannt. Bereits einen Monat vor Turnierbeginn wird sich die Uefa darum kümmern, die Namensgeber der Sponsoren von der Stadion-Fassade zu entfernen. Auch das Stadion von Borussia Dortmund wird umbenannt.

Denn dann werden in dieser Zeit nicht die Buchstaben der Signal Iduna zu sehen sein, die seit 2005 die Namensrechte des Signal Iduna Parks erworben hat. Stattdessen wird das ehemalige Westfalenstadion einen neuen Namen bekommen.

„BVB Stadion Dortmund“ lautet dann der neue Stadionname der Spielstätte der Schwarzgelben. Wie der „Kicker“ berichtet, hat der Namensfindungsprozess ganze zwölf Monate gedauert. Ein erster Vorschlag der Uefa war es, die traditionellen Stadionnamen zu nutzen. Am Ende sind es zehn unterschiedliche Stadionnamen geworden, ohne einheitliches System.

Signal Iduna Park heißt jetzt anders

Neben dem Stadion von Borussia Dortmund wurden auch noch die anderen Arenen umbenannt. So heißen die Stadien-Namen zur EM 2024:

  • Berlin: Olympiastadion Berlin
  • Köln: Köln Stadion
  • Dortmund: BVB Stadion Dortmund
  • Düsseldorf: Düsseldorf Arena
  • Frankfurt: Frankfurt Arena
  • Gelsenkirchen: Arena AufSchalke
  • Hamburg: Volksparkstadion Hamburg
  • Leipzig: Leipzig Stadion
  • München: München Fußball Arena
  • Stuttgart: Stuttgart Arena

Einzig die beiden Stadien in Berlin (Olympiastadion) und in Hamburg (Volksparkstadion) behalten ihren Namen. Die anderen Arenen setzten sich dabei aus dem Stadtnamen und dem Zusatz Arena oder Stadion zusammen. In Dortmund und Gelsenkirchen sind dagegen Klubnamen verwendet worden.


Mehr News für dich:


Dem Bericht nach ist das so, weil beide Stadien von den Namen und der Bekanntheit der Fußball-Klubs profitieren. Während eines offiziellen Uefa-Turniers dürfen die Sponsoren, die sich Rechte am Stadionnamen des Vereins gesichert haben, diese nicht nutzen.