Dortmund

Borussia Dortmund: Plötzliche Wende – für IHN gibt es doch ein Happy End

BVB: Das sind die Wunderkinder von Borussia Dortmund

BVB: Das sind die Wunderkinder von Borussia Dortmund

Borussia Dortmund hat im Jahr 2020 eine Mannschaft, die in der Bundesliga ganz oben mitspielen kann. Eines der Wunderkinder ist der norwegische Shootingstar Erling Haaland. Der erst 20-jährige Stürmer wechselte im Januar 2020 für 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg zum BVB. Heute soll er um die 80 Millionen Euro wert sein.

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Erst Mega-Enttäuschung, jetzt Happy End: Reinier, Youngster von Borussia Dortmund, kriegt unerwartet doch noch einen großen Traum erfüllt.

Borussia Dortmund: Reinier darf doch nach Tokio

Die Real-Leihgabe hatte nach einer schwierigen Saison bei Borussia Dortmund gehofft, bei den Olympischen Spielen endlich wieder glänzen zu dürfen.

In der U23 der Selecao galt er immer als der große Star. Nie hatte jemand daran gezweifelt, dass Reinier bei Olympia dabei sein wird.

Doch dann der Schock: Der BVB-Youngster fehlte im Aufgebot für Tokio.

Reinier-Schock: BVB-Talent fehlt im Olympia-Kader

Die mangelnde Spielpraxis dürfte ein Hauptgrund für den Rückschlag (>> hier alle Infos) gewesen sein. Die hatte bei Reinier und Real Madrid bereits für Frust gesorgt und angeblich sogar fast den vorzeitigen Abbruch der zweijährigen Leihe bedeutet.

Für Reinier, der zuvor die Olympia-Teilnahme als großen Traum bezeichnet hatte, eine niederschmetternde Nachricht – doch nun gibt es plötzlich doch noch das Happy End.

--------------------------------

Top-News zu Borussia Dortmund:

Jadon Sancho verlässt den BVB: Dieses Vertragsdetail tut richtig weh

Mario Götze verabschiedet sich mit ergreifenden Worten von IHM – „Danke für alles“

Hat Borussia Dortmund heimlich einen Mega-Coup gelandet? Das dürfte die Fans ausflippen lassen

--------------------------------

Kader darf vergrößert werden – Reinier nachnominiert

Nachdem das IOC bekanntgegeben hatte, das die Kader für das olympische Fußballturnier um vier auf 22 Spieler erweitert wird, nominierte Trainer André Jardine Reinier nach.

Der 19-Jährige bestätigte und feierte die gute Nachricht mit einem Video auf Instagram.

Für Borussia Dortmund ist die Neuigkeit jedoch nicht ausnahmslos gut. Im durch elf EM-Fahrer und weitere Verletzte sowieso schon ausgedünnten Kader verpasst nun ein weiterer Spieler einen beachtlichen Teil der Vorbereitung.