Borussia Dortmund: Jetzt ist es offiziell! Ex-Star geht großen Schritt

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Beschreibung anzeigen

Früher ging er mit Borussia Dortmund auf Torjagd, jetzt geht er als Trainer auf Titeljagd.

Alexander Frei war bei Borussia Dortmund ein Fanliebling. Ob er sich jetzt bei seinem neuen Klub auch so beliebt machen kann? Der Ex-BVB-Stürmer übernimmt nämlich ab sofort die sportlichen Geschicke eines Top-Klubs.

Borussia Dortmund: Jetzt ist es offiziell!

Der ehemalige Nationalspieler ist der neue Trainer des FC Basel. Beim Vizemeister der gerade beendeten Super-League-Saison, hinter dem FC Zürich, bekommt der 42-Jährige einen Zweijahresvertrag und wird Nachfolger von Interimscoach Guillermo Abascal.

-------------------------

Die Trainer-Karriere von Ex-BVB-Star Alexander Frei:

  • 2015: AS Timau Basel
  • 2016-2017: FC Basel U15
  • 2017-2020: FC Basel U18
  • 2018: FC Basel (Interimstrainer)
  • 2020: FC Basel U21
  • 2020-2021: FC Wil
  • 2021-2022: FC Winterthur
  • Ab 2022: FC Basel

-------------------------

Frei war erst am vorigen Samstag als Trainer mit Winterthur in die Super League aufgestiegen. Als Stürmer bestritt er 167 Spiele für den FC Basel, erzielte 108 Tore, wurde viermal Meister und zweimal Cupsieger.

Borussia Dortmund: Alexander Frei wird Basel-Coach

Für den Ex-BVB-Star ist es der richtige Zeitpunkt für eine neue Herausforderung. „Es ist ein guter Moment und ich freue mich sehr auf meine Aufgabe in Basel. Natürlich ist mir bewusst, dass es ein großer Schritt ist, ich gehe diese Herausforderung aber mit Respekt und Demut an“, so der 42-Jährige.

--------------------------------------

Mehr News zu Borussia Dortmund:

--------------------------------------

Und Frei weiter: „Ich bin überzeugt, dass ich durch den FCB ein noch besserer Trainer werde und wir gemeinsam etwas entwickeln können. Voller Tatendrang brenne ich darauf, mit der Mannschaft die Vorbereitung aufzunehmen und dann in der neuen Saison wieder ins Joggeli einzulaufen.“

+++ BVB-Legende sorgt für Wirbel – „Ich weiß, dass ich Scheiße gebaut habe“ +++

In seiner aktiven Spieler-Laufbahn hatte Frei auch in der Bundesliga seine Spuren hinterlassen. Der Stürmer erzielte von 2006 bis 2009 für Borussia Dortmund 37 Tore und bereitete 20 Treffer in 83 Pflichtspielen vor. Bei den BVB-Fans gehörte Frei zu den Lieblingsspielern. (oa)