Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Gerücht um Dänen-Star wird wieder heiß – schlägt der BVB jetzt zu?

Bei Borussia Dortmund wird wieder über einen dänischen Nationalspieler spekuliert. Der BVB könnte nun zuschlagen.

Borussia Dortmund
u00a9 IMAGO/Gribaudi/ImagePhoto

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Diesen Namen dürften die Fans von Borussia Dortmund schon mal gehört haben, denn schließlich war er schon im Frühjahr ein Thema beim BVB. Die Rede ist von Morten Hjulmand. Das Gerücht um den Dänen-Star soll jetzt wieder heiß werden.

Laut einem Medienbericht will Borussia Dortmund den 23-Jährigen ins Ruhrgebiet locken. Er könnte die neuentstandene Lücke im zentralen Mittelfeld beim BVB schließen.

Borussia Dortmund: Kommt Hjulmand?

Schon im März brachte das italienische Portal „Tuttomercatoweb“ Morten Hjulmand beim BVB ins Gespräch. Jetzt hat die italienische Sportzeitung „Gazetta dello Sport“ nachgelegt. Demnach bemühe sich Borussia Dortmund darum, den Dänen-Star in diesem Sommer zu verpflichten.

+++ Borussia Dortmund: Nationalspieler zum Nulltarif – über diesen Star MUSS der BVB nachdenken +++

Hjulmand hat in den letzten Jahren einen rasanten Aufstieg hingelegt. Von Admira Wacker wechselte er 2021 zum Schnäppchenpreis von 170.000 Euro zu US Lecce und schaffte mit dem Klub im zweiten Jahr den Aufstieg in die Serie A. Seit diesem Jahr trägt der 23-Jährige sogar die Kapitänsbinde beim Klub aus Süditalien. Für seine starken Auftritte wurde er unter anderem mit einer Nominierung für die dänische Nationalmannschaft belohnt. Sein Debüt steht dort kurz bevor.

Morten Hjulmand
Morten Hjulmand ist bei Borussia Dortmund im Gespräch. Foto: IMAGO/Gribaudi/ImagePhoto

So viel soll Hjulmand kosten

Hjulmands Vertrag bei Lecce läuft noch bis 2024, der Klub besitzt aber die Option, sein Arbeitspapier um ein weiteres Jahr zu verlängern. Als Ablöse sind rund 20 Millionen Euro im Gespräch. Eine Summe, die der BVB nach dem Abgang von Jude Bellingham durchaus stemmen kann.

Die Konkurrenz bei Hjulmand ist aber nicht gerade klein. Unter anderem sollen Juventus Turin und Inter Mailand ein Auge auf ihn geworfen haben. Im März wurden auch noch Atletico Madrid, AS Rom, Juventus Turin und Atlanta Bergamo als mögliche Interessenten genannt. Aus der Bundesliga soll Eintracht Frankfurt ebenfalls um Hjulmand buhlen.


Das könnte dich auch interessieren:


Das ist der BVB-Trumpf

Die Perspektive könnte allerdings Dortmunds Trumpf sein. Nach den Abgängen von Bellingham und Mo Dahoud besteht beim BVB großer Bedarf. Zudem stellte Borussia Dortmund zuletzt immer wieder unter Beweis, dass Spieler dort den nächsten Schritt auf der Karriereleiter gehen können.