Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Transfer-Absage! Kehl sendet deutliches Signal an BVB-Talent

BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl enthüllt seine Transferpläne. Für ein Talent von Borussia Dortmund ist dies eine deutliche Ansage.

BVB Kehl Blank
u00a9 IMAGO/Treese

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Noch ist das Transferfenster geöffnet, bis zum 1. Februar hätte Borussia Dortmund Zeit, noch einmal aktiv zu werden. Am Rande des Spiels gegen den VfL Bochum wollte Sportdirektor Sebastian Kehl Transferaktivitäten nicht komplett ausschließen (Hier mehr dazu!).

Auf einen Transfer wird Borussia Dortmund allerdings definitiv verzichten: Ein neuer Innenverteidiger kommt in diesem Winter nicht mehr. Für ein BVB-Juwel sind das tolle Nachrichten. Hendry Blank darf nun auf mehr Einsätze hoffen.

Borussia Dortmund setzt auf Talent Blank

Gegen den 1. FC Köln kam Hendry Blank ziemlich unverhofft zu seinem Debüt in der Bundesliga. Der 19-Jährige ersetzte den angeschlagenen Niklas Süle in der 2. Halbzeit und machte seine Sache sehr ordentlich.

+++ BVB-Fans kommen nach Derbysieg Erinnerungen hoch – und manchen wird sofort schwindelig +++

Von Trainer Edin Terzic gab’s für seinen Auftritt viel Lob. „Hendry ist aus zwei Gründen bei uns: weil er gut ist, und weil er es verdient hat“, erklärte der BVB-Coach nach dem Köln-Spiel und lobte: „Er hat es außergewöhnlich gut gemacht. Hendry ist ein klasse Kerl und ein fleißiger Junge, der dachte, dass es eventuell nicht für ganz oben reichen könnte. Dann kommt er rein, und zeigt, dass er es doch in der Bundesliga kann.“

Terzic betonte schon dort: „Ich hoffe, dass dies ein Kickstart für viele weitere gute Spiele von ihm ist.“ Gegen den VfL Bochum kam er zwar nicht zum Einsatz, stand aber wieder im Kader – und das, obwohl mit Süle, Mats Hummels und Nico Schlotterbeck alle drei Stamm-Innenverteidiger dabei waren.


Das könnte dich auch interessieren:


BVB verzichtet auf Transfer

Es sieht so aus, als hat sich Blank seinen Platz im Profi-Kader erarbeitet. Bei Borussia Dortmund baut man auf das Nachwuchstalent, traut ihm viel zu. Das unterstreicht auch die Transfer-Absage von Kehl: „Auf der Innenverteidigerposition werden wir nichts mehr tun.“ Für Blank bedeutet dies, dass er keinen Konkurrenten vor die Nase gesetzt bekommt, künftig Innenverteidiger Nummer vier beim BVB ist.