Dortmund

Borussia Dortmund: Fans können diese Entscheidung nicht nachvollziehen – Terzic klärt auf

Die Fans von Borussia Dortmund konnten eine Entscheidung von Edin Terzic nicht nachvollziehen.
Die Fans von Borussia Dortmund konnten eine Entscheidung von Edin Terzic nicht nachvollziehen.
Foto: IMAGO / Poolfoto

Dortmund. Am Ende hat es für Borussia Dortmund knapp zum wichtigen Dreier im Kampf um die Champions-League-Qualifikation gereicht. Doch der Sieg gegen RB Leipzig wackelte zwischenzeitlich enorm.

Aus der Sicht vieler BVB-Fans war dafür auch eine Entscheidung von Trainer Edin Terzic ausschlaggebend.

Borussia Dortmund: War diese Terzic-Entscheidung ein Fehler?

Eine Stunde war rum, da wechselte Terzic zum zweiten Mal nachdem zuvor bereits Roman Bürki für den verletzten Marwin Hitz ins Spiel gekommen war. Doch dieser Wechsel sollte folgenreicher werden: Thomas Delaney ersetzte Mo Dahoud.

+++ Jadon Sancho: Experte sorgt für Kopfschütteln – meint er das Ernst?! +++

Für viele Fans ein Fehler, war Dahoud doch einer der tragenden Säulen im Dortmunder Spiel der vergangenen Wochen. Die Kritiker fühlten sich bestätigt, als das Netz hinter Bürki nur drei Minuten später wackelte und Leipzigs Klostermann zum Anschluss traf.

Eine weitere knappe Viertelstunde ohne Dahoud in der Dortmunder Mittelfeldzentrale und es fiel sogar der Ausgleich. Die Qualitäten des 25-Jährigen fehlten dem BVB ganz offensichtlich. Die Fans zweifelten deshalb an der Richtigkeit des Wechsels.

---------------

Twitter-Reaktionen:

  • „Warum wurde Dahoud ausgewechselt? Danach ging die Balance und Kreativität völlig verloren.“ (@YoungSchmelle)
  • „Dahoud war doch gut drauf. Warum tauscht man ihn schon so früh in der 60. gegen den technisch schwachen Delaney?“ (@Borussia0977)
  • „Nach seiner Auswechslung hat man gemerkt, wie wichtig Dahoud mittlerweile für das Team ist.“ (@BananenTorj)
  • „Dahoud weg. Kontrolle weg.“ (@DoscherMathew)

---------------

Terzic klärte das Missverständnis nach dem Spiel jedoch auf. Er habe Dahoud demnach keineswegs aus taktischen Erwägungen vom Platz genommen. „Mo hatte signalisiert, dass es für ihn nicht mehr weiterging, deshalb mussten wir reagieren“, so der Cheftrainer.

---------------

BVB-Top-News:

---------------

Der Leistungsträger habe Müdigkeit in seinen Muskeln gespürt und deshalb um die Auswechslung gebeten. Unter dem Strich ist es ohnehin vielleicht doch die richtige Entscheidung aus BVB-Sicht gewesen. So kann der Mittelfeldmann im wichtigen Pokalfinale am Donnerstag mit voller Kraft dabei sein – und zum Sieg hat es ja letztlich auch noch ohne ihn gereicht.
(the)