Borussia Dortmund: Trotz Sieg gegen Union – DAS will dem BVB einfach nicht gelingen

Borussia Dortmund gewinnt zwar gegen Union Berlin mit 4:2, aber eine Sache will den Schwarz-Gelben nicht gelingen.
Borussia Dortmund gewinnt zwar gegen Union Berlin mit 4:2, aber eine Sache will den Schwarz-Gelben nicht gelingen.
Foto: IMAGO / Revierfoto

Borussia Dortmund krönt eine starke Woche mit dem nächsten Sieg!

Am 5. Spieltag gewann Borussia Dortmund mit 4:2 (2:0) gegen Union Berlin und feierte wettbewerbsübergreifend den vierten Sieg in Folge. Doch trotz der Freude über die drei Punkte, gibt es eine Sache, die dem BVB in der laufenden Bundesliga-Saison nicht gelingen will.

Borussia Dortmund gewinnt gegen Union Berlin

Wie schon in den vergangenen Partien agierten die Dortmunder dominant und zielstrebig. Vor den 25.000 Zuschauern im Signal Iduna Park musste der BVB aber bereits nach 45 Minuten einen kurzen Schreck-Moment verdauen.

-----------------------------------

Borussia Dortmund – Union Berlin 4:2 (2:0)

Tore: 1:0 Guerreiro (10.), 2:0 Haaland (24.), 3:0 Eigentor Friedrich (52.), 3:1 Kruse (57.), 3:2 Vogelsammer (81.), 4:2 Haaland (83.)

-----------------------------------

Taiwo Awoniyi traf nach 45 Sekunden, der Stürmer stand aber knapp im Abseits. Glück für Dortmund! Danach übernahm die Mannschaft von Trainer Marco Rose das Kommando. Raphael Guerreiro (10.) sorgte mit einem sehenswerten Schrägschuss in den Winkel für die 1:0-Führung.

Wenig später erzielte Erling Haaland nach einer Maßflanke von Thomas Meunier mit dem Kopf das 2:0 für den BVB. Auch nach der Pause legten die Gastgeber sofort wieder den Vorwärtsgang ein. Eine Hereingabe von Reus lenkte Friedrich ins eigene Tor.

BVB kann nicht zu null spielen

Doch die Unioner gaben nicht auf und zeigten immer wieder, wie gefährlich sie werden können. Belohnt wurden sie schließlich in der 58. Minute durch einen verwandelten Elfmeter von Max Kruse. Der Gegentreffer bedeutete auch gleichzeitig, dass der BVB auch im 5. Bundesliga-Spiel nicht zu null spielen würde

----------------------------------------------------

Mehr News zu Borussia Dortmund:

----------------------------------------------------

Nach dem 3:1 wurde das Spiel wilder. Die Berliner versprühten nach einem Kopfballtreffer von Vogelsammer in der 81. Minute ein bisschen Hoffnung. Auch hier wurde das nächste Problem des BVB deutlich: Das war schon der fünfte Standard-Gegentreffer in der laufenden Spielzeit für die Schwarz-Gelben – keine andere Mannschaft hat mehr.

Immerhin konnte Haaland dann für die Entscheidung sorgen. Ein langer Ball von Mats Hummels in den Lauf des Norwegers, den der Stürmer im Flug aus der Luft wunderbar ins Tor beförderte, sorgte für das 4:2.

+++ Borussia Dortmund: Fan-Protest im Stadion vor Union-Spiel – „Unsere Geduld ist am Ende“ +++

Trotz der drei Punkte hat Marco Rose noch viel Arbeit vor sich. Das Wichtigste: Standard-Tore verhindern und für das Selbstvertrauen auch ein Spiel zu Null spielen. Das gelang bislang nur in der ersten Pokalrunde gegen Wehen Wiesbaden. In der Bundesliga kassierten die Dortmunder in fünf Spielen elf Gegentore – so viele wie keine Mannschaft in der Top 5. (oa)