Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Star verabschiedet sich emotional von Ex-Klub – „Kann man nicht vergessen“

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Am Montag (8. August) stellte Borussia Dortmund die nächste Neuverpflichtung vor. Anthony Modeste geht ab sofort für den BVB auf Torejagd.

Der Neuzugang von Borussia Dortmund verabschiedete sich jetzt mit emotionalen Worten von seinem Ex-Klub.

Borussia Dortmund: Star verabschiedet sich emotional von Ex-Klub

Mit seinem neuen Team kann Anthony Modeste Champions League spielen und endlich um Titel kämpfen. Das konnte er mit dem 1. FC Köln nicht. Von seinem Herzenklub verabschiedete sich der Stürmer jetzt emotional auf Instagram.

„Ich wusste, dass dieser Tag kommen wird, aber ich wusste nicht wann und wie…Tief im Inneren habe ich immer gehofft, dass er so spät wie möglich kommen würde und warum hätte ich nicht meine Karriere in Köln beenden sollen? Aber bestimmte Gegebenheiten des Fußballs bedeuten, dass man das Schicksal nicht kontrollieren kann“, beginnt Modeste seine Abschiedsrede.

BVB-Neuzugang Modeste: „Sieben Jahre im Leben kann man nicht vergessen“

Sieben Jahre war Modeste für den 1. FC Köln im Einsatz, für den er am Tag der Geburt seines Sohnes unterschrieben hat. Das werde immer in seinem Herzen eingraviert sein, so der Angreifer.

+++ Borussia Dortmund: Hudson-Odoi zeigt Interesse – dann sickert DAS durch +++

„Sieben Jahre im Leben kann man nicht vergessen. Sieben Jahre, in denen wir Lachen, Weinen, Freude und Leid erlebt haben. Und das sind Umstände, die meine Liebe zum FC Köln bestärkt haben.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Den traurigen und wütenden FC-Fans verriet Modeste außerdem, dass er viele große Angebote aus den Golfländen abgelehnt habe. Im vergangenen Winter hatte der saudische Klub Al-Hilal die Fühler nach dem Angreifer ausgestreckt, wo er einen zweistelligen Millionen-Betrag hätte verdienen können.

+++Borussia Dortmund: Stillstand nach BVB-Abschied – Rätselraten um Ex-Liebling+++

Nach BVB-Wechsel: Traum von der Champions League geht in Erfüllung

Sein wohl größter Traum geht durch den BVB-Wechsel jetzt in Erfüllung: die Champions League. „Ich glaube nicht, dass die Gelegenheit noch einmal kommen wird“, so Modeste.

—————————————-

Mehr BVB-Nachrichten:

—————————————-

Die Kölner hatten ihn 2015 für 4,5 Millionen Euro von der TSG Hoffenheim verpflichtet. In der Saison 2016/17 war der Stürmer mit seinen 25 Toren maßgeblich an Europa-League-Teilnahme des „Effzeh“ beteiligt. Später wechselte er für knapp 30 Millionen Euro nach China und kehrte 2018 ablösefrei zurück. (oa)