Borussia Dortmund: Rolle rückwärts? Dieser Deal könnte sich endgültig zerschlagen

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund ist einer der erfolgreichsten Fußball-Vereine Deutschlands. In der ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der BVB Platz zwei. Wir zeigen euch in diesem Video die größten Erfolge der Dortmunder Vereins-Geschichte.

Beschreibung anzeigen

Auf der Suche nach einer Verstärkung für die löchrige Defensive von Borussia Dortmund kam zuletzt auch sein Name ins Spiel: Andreas Christensen.

Die Vertragssituation des Verteidigers bei Chelsea London macht ihn für viele Klubs interessant – auch für Borussia Dortmund. Doch nun könnte es eine Rolle rückwärts geben, die einen Wechsel unwahrscheinlich machen würde.

Borussia Dortmund: BVB-Flirt heiß begehrt

Seit diesem Monat steht es Christensen frei, mit Vereinen zu verhandeln, ohne dass die „Blues“ etwas dagegen machen können. Der Grund: Der Däne kommt im Sommer ablösefrei auf den Markt, sein Vertrag läuft in sechs Monaten aus.

Neben Borussia Dortmund sollen auch Bayern München und allen voran der FC Barcelona mit dem Gedanken spielen bzw. gespielt haben, dem 25-Jährigen eine Offerte zu unterbreiten. Diese Pläne könnten sich nun allerdings als hinfällig erweisen.

Borussia Dortmund: Christensen soll gehalten werden

Wie der „Evening Standard“ berichtet, will Chelsea Christensen auf keinen Fall gehen lassen. Obwohl sämtliche Gespräche bisher ergebnislos verliefen, wollen die Londoner um Trainer Thomas Tuchel einen weiteren Versuch wagen und ihn doch noch überzeugen. Wie man es aus Fußball-England gewohnt ist, dürfte das vor allem ein stark verbessertes Gehalt beinhalten.

Neben dem Ex-Gladbacher betrifft das bei Chelsea auch Kapitän César Azpilicueta. Die Verantwortlichen wollen keinen der beiden ablösefrei verlieren. Allerdings geht der Bericht davon aus, dass Christensen die Stamford Bridge trotz aller Angebote verlassen könnte – und sich dann Barcelona anschließen würde. Für den BVB scheint sich das Thema damit ohnehin zerschlagen zu haben.

Borussia Dortmund: Wer kommt für die Verteidigung?

Vorrangig beschäftigt sich Borussia Dortmund derzeit ohnehin damit, die eigenen Spieler zu halten. Medienberichten zufolge soll der Vertrag mit Manuel Akanji unbedingt verlängert werden. Auch Dan-Axel Zagadou erhofft sich ein neues Arbeitspapier.

--------------------------------------------------

Neuigkeiten zu Borussia Dortmund:

---------------------------------------------------

Zudem könnte sich für den BVB ein Blick innerhalb der Bundesliga lohnen. Dort hat ein Star-Verteidiger die Verlängerung bei seinem Klub abgelehnt und ist damit ebenfalls ablösefrei im Sommer zu haben >>> (mh)