Borussia Dortmund: Wechsel-Zoff wegen IHM? „Arbeiten dran, dass BVB keine Gefahr mehr darstellt“

BVB: Das sind die Wunderkinder von Borussia Dortmund

BVB: Das sind die Wunderkinder von Borussia Dortmund

Borussia Dortmund hat im Jahr 2020 eine Mannschaft, die in der Bundesliga ganz oben mitspielen kann. Eines der Wunderkinder ist der norwegische Shootingstar Erling Haaland. Der erst 20-jährige Stürmer wechselte im Januar 2020 für 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg zum BVB. Heute soll er um die 80 Millionen Euro wert sein.

Beschreibung anzeigen

Mit Erling Haaland hat Borussia Dortmund einen Topstar im Angriff. Die Zeit des Norwegers im schwarzgelben Trikot scheint allerdings begrenzt.

Als möglicher Nachfolger wird nun ein Ex-Spieler gehandelt. Denn Borussia Dortmund hat bei einem Ex-Spieler alle Zügel in der Hand.

Borussia Dortmund: Real Sociedad heiß auf Isak-Verbleib

Die Rede ist von Alexander Isak. Blutjung holte Borussia Dortmund den Schweden 2017 aus Solna ins Ruhrgebiet.

Beim BVB kam der 21-Jährige aber nicht ins Fahrt. Nach einer Leihe zu Willem II entschied sich die Borussia 2019 den Stürmer in Richtung Spanien zu verkaufen. Real Sociedad San Sebastian schlug zu.

Und hier blühte der Angreifer richtig auf. In dieser Saison erzielte er 17 Tore in 34 Liga-Spielen. Kein Wunder, dass man in Nordspanien den Senkrechtstarter gerne halten würde.

Denn der BVB besitzt eine Rückkaufoption. Für 30 Millionen Euro sollen die Borussen den schwedischen Nationalspieler bis 2023 zurückkaufen können, heißt es.

--------------------

BVB-Top-News:

--------------------

Das wollen sie bei Real ändern. „Wir arbeiten daran, dass die Borussia keine Gefahr darstellt“, sagte Real-Sportdirektor Roberto Olabe der „Marca“. Demnach arbeitet der Fünfte der La Liga an einer Vertragsverlängerung zu verbesserten Bezügen. „Die Stimme des Spielers hat immer Gewicht. Er entscheidet, wo er unterschreibt. Bei Alex sind wir entspannt, Borussia hat eine Rückkaufoption, aber es ist er, der sie akzeptieren muss“, so Olabe.

+++ Jadon Sancho: Verhandlungen mit ManUnited laufen! So soll der Deal über die Bühne gehen +++

„Wir sind in Gesprächen mit seinen Beratern und wir würden die Konditionen des Vertrags ändern. Wir glauben, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagte Olabe.

Auch Merino und Januzaj erfolgreich im Baskenland

Isak, für den der BVB einst 8,6 Millionen Euro an AIK Solna überwies, ist übrigens nicht der einzige ehemalige Borusse, der im Baskenland aufblüht. Auch BVB-Flop Mikel Merino nahm dort eine phänomenale Entwicklung, ist inzwischen spanischer Nationalspieler. Hinzu kommt Adnan Januzaj, der 2015/16 auf Leihbasis in Dortmund spielte.

Borussia Dortmund: Was passiert mit Sancho?

Die heißeste Personalie beim BVB bleibt allerdings Jadon Sancho. Der Engländer wird vor allem von Manchester United umworben. Den aktuellen Stand der Dinge erfährst du hier >>>

Borussia Dortmund: Gerüchte um Wechsel

Derweil sorgt ein Video für Spekulation. Was Mo Dahoud damit zu tun hat, liest du hier. (ms)