Wuppertal: Mann soll mit Messer auf Ehefrau losgegangen sein – während die Kinder nebenan schliefen

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Beschreibung anzeigen

Eine Frau aus Wuppertal schwebt in Lebensgefahr.

Am Dienstagabend (10. Mai) wurde die Mutter von zwei Kindern durch Messerstiche lebensbedrohlich verletzt. Der Hauptverdächtige ist ihr Mann, Vater der Kinder.

Wuppertal: Frau durch Messerattacke lebensbedrohlich verletzt

Gegen 22.00 Uhr alarmierte die 31-Jährige per Notruf den Rettungsdienst – sie sei Opfer eines Messerangriffes in ihrer Wohnung geworden.

-----------------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • Lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen – dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen – auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge

-----------------------------

Rettungskräfte und Polizei fanden die schwer verletzte Frau mit mehreren lebensbedrohlichen Stichverletzungen in ihrer Wohnung auf. Nach einer Erstversorgung wurde die 31-Jährige in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Ihr Zustand ist weiterhin kritisch.

Der Tatverdächtige, ihr 34-jähriger Ehemann, konnte durch eine Nahbereichsfahndung der Polizei in der Nähe des Wohnhauses in der Kruppstraße festgenommen werden.

+++Aktenzeichen XY in NRW: Mann feiert Geburtstag – dann beginnt der Horror+++

+++NRW: „Krypto-Queen“ betrog tausende Menschen um ihr Vermögen – jetzt wird weltweit nach ihr gesucht+++

Wuppertal: Hauptverdächtiger vorläufig festgenommen

Die zwei Kinder (2 und 6) des Paares schliefen zur Tatzeit. Wie die Polizei mitteilt, wurden sie unter Aufsicht des Jugendamtes familiär untergebracht.

Die Staatsanwaltschaft hat den Erlass eines Haftbefehls gegen den Beschuldigten beantragt. Die Entscheidung des Gerichts zu diesem Antrag steht noch aus.

-----------------------------

Mehr News aus NRW:

-----------------------------

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Mordkommission der Polizei dauern an. (jdo)