NRW: „Krypto-Queen“ betrog tausende Menschen um ihr Vermögen – jetzt wird weltweit nach ihr gesucht

Crystal Meth: Horror-Droge auf dem Vormarsch in NRW

Crystal Meth: Horror-Droge auf dem Vormarsch in NRW

Die Crystal Meth-Produktion verlagert sich aus Tschechien in die Niederlande. Dabei sollen auch mexikanische Drogenkartelle eine Rolle spielen. Wiederholt wurden mexikanische und kolumbianische Meth-Köche festgenommen. Auch in NRW wächst die Sorge.

Beschreibung anzeigen

DIESE Betrügerin wird jetzt weltweit von der Staatsanwaltschaft Bielefeld und dem Landeskriminalamt NRW gesucht!

Als „Krypto-Queen“ betrog sie tausende Menschen um ihr Vermögen, verdiente selbst Milliarden, wie der „Stern“ schreibt. Jetzt sucht unter anderem das Landeskriminalamt NRW auf der ganzen Welt nach Ruja Ignatova. Der Vorwurf: Gemeinschaftlicher Betrug und Geldwäsche!

NRW: Großfahndung nach Krypto-Betrügerin

Die 41-Jährige wurde in Bulgarien geboren, lebte in Deutschland und gilt als Erfinderin der vermeintlichen Kryptowährung OneCoin. Doch diese soll auf einem Schneeballsystem beruhen und so gut wie wertlos sein.

Dabei versprach sie gute Aussichten und machte mit OneCoin viel Geld. Wenn sie vor großen Menschenmengen auftrat, wurde Ruja Ignatova als „Krypto-Queen“ bejubelt. 2017 tauchte die promovierte Juristin unter.

NRW: Allein in Deutschland fielen 60.000 Anleger auf Ignatova rein

Ignatova soll Investoren auf der ganzen Welt dazu motiviert haben, in die wertlose Währung zu investieren. Dabei wurden die Anleger über die technischen Hintergründe des sogenannten „Minings“ getäuscht.

+++ PayPal: Achtung! Wenn du diese Mail bekommst, solltest du höllisch aufpassen +++

Allein in Deutschland sollen 60.000 Anleger auf die „Krypto-Queen“ hereingefallen sein. Weltweit soll der verursachte Schaden bei insgesamt vier Milliarden US-Dollar (3,35 Milliarden Euro) liegen, schreibt der „Stern“.

-----------------

Weitere Nachrichten aus NRW:

-------------------

NRW: Wer kann Hinweise geben?

Zum Fahndungsaufruf des Bundeskriminalamts kommst du hier. Dort findest du auch ein Foto der Gesuchten und Kontaktdaten, an die du dich wenden kannst, wenn du Hinweise geben kannst.

++ NRW: Massenschlägerei an helllichtem Tag – Sanitäterin wird mit Messer bedroht ++

Ein öffentlicher Fahndungsaufruf erfolgte am Mittwochabend (11. Mai) bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF und auch über die Facebook- und Twitter-Accounts des Bundeskriminalamtes.

Schrecklicher Vorfall in Wuppertal: Hier soll ein Mann mit einem Messer auf seine Ehefrau losgegangen sein! (cf)