Whatsapp in NRW: Achtung vor DIESER Nachricht – Polizei warnt!

WhatsApp: Diese Fehler solltest Du niemals machen

WhatsApp: Diese Fehler solltest Du niemals tun

Beschreibung anzeigen

Wer in NRW Whatsapp nutzt, der sollte aktuell eher vorsichtig sein. Die Polizei warnt vor einer neuen Masche, bei der Nutzer über den Messenger-Dienst von Betrügern kontaktiert werden.

Die meisten haben vermutlich schon einmal vom sogenannten Enkel-Trick gehört. Dabei geben sich fremde Menschen am Telefon gegenüber zumeist älteren Personen als deren Verwandte aus und erschleichen sich Bargeld oder Wertgegenstände. Eine neue Variante dieser Methode nutzen aktuell Betrüger auf Whatsapp, vor allem in NRW.

Whatsapp: Polizei NRW mahnt bei DIESER Nachricht zur Vorsicht

Wie die Polizei NRW mitteilt, wenden dreiste Betrüger diese Technik nun auch in Messenger-Diensten wie WhatsApp an. Wer in nächster Zeit also eine Nachricht von einer unbekannten Nummer erhält, die beispielsweise mit den Worten „Hallo Mama, ich habe eine neue Telefonnummer“ beginnt, sollte hellhörig werden.

Die Anrede ist austauschbar, doch das Vorgehen der Gauner scheint stets ähnlich zu sein. Als Grund für den Wechsel der Rufnummer werde beispielsweise genannt, dass das Handy verloren oder kaputt gegangen sei, so die Polizei NRW. Kurz darauf werde das potenzielle Opfer dann dazu aufgefordert, die „neue Nummer“ zu speichern.

----------------------------

Das ist Whatsapp:

  • Der Instant-Messaging-Dienst wurde 2009 von Jan Koum und Brian Acton in Santa Clara, USA gegründet
  • Mittlerweile gehört er zu Facebook. 2014 kaufte das Unternehmen Whatsapp für 19 Milliarden US-Dollar auf
  • Neben dem Verschicken von Text- und Sprachnachrichten sowie Bildern, können Benutzer über Whatsapp auch telefonieren
  • Immer wieder wird Whatsapp mangelnder Datenschutz nachgesagt. Das Unternehmen wert sich dagegen!

----------------------------

Am Ende folge dann stets die Bitte um Geld. Die Begründung könnte beispielsweise sein, dass eine offene Rechnung über einen hohen Betrag fällig geworden sei. Es den falschen Verwandten jedoch aktuell nicht möglich sei, diese zu begleichen. Der Adressat wird dann gebeten, dies zu übernehmen und eine Überweisung auf ein genanntes Konto zu tätigen. Dem Versprechen, das Geld werde in Kürze zurückgezahlt, ist nicht zu trauen.

-----------------------------

Weitere News zu Whatsapp:

Whatsapp: Nützliches Update für viele Nutzer! Das soll bald beim Messenger möglich sein

Whatsapp: Du willst dein Konto ein für allemal löschen? So geht es richtig

Whatsapp: Neues Datenschutz-Update für Nutzer – hiermit hat niemand gerechnet

Whatsapp: DAS überrascht! Mit diesen Zahlen hatte kaum einer gerechnet

-----------------------------

Polizei NRW warnt vor falschen Whatsapp-Nachrichten: Nicht auf Geldforderungen eingehen!

„Gehen Sie auf keinen Fall auf Geldforderungen über Messenger-Dienste ein. Nehmen Sie keine fremde Nummer sofort als Kontakt auf. Fragen Sie bei Ihren Angehörigen unter zuvor bekannten Erreichbarkeiten persönlich nach, ob sie tatsächlich ihre Telefonnummer gewechselt haben“, so die eindringliche Warnung der Polizei NRW. Wovor die Polizei Duisburg kürzlich außerdem warnte, erfährst du ihr hier <<<

Weiter heißt es, wer bereits Opfer der beschriebenen Whatsapp-Masche geworden sei, solle Strafanzeige erstatten. Denn nur so erfahren die Behörden von betrügerischen Vorfällen und neuen Methoden und kann den Tätern auf die Schliche kommen. (alp)

An der Funktion der Sprachnachrichten bei Whatsapp scheiden sich die Geister: Die einen lieben sie, die anderen hassen sie. Für alle Sprachnachrichten-Fans gibt es gute Nachrichten. Es kommt ein neues Feature. Hier alle Infos>>>