Veröffentlicht inRegion

Wetter in NRW bringt gefährliche Hitze – DIESEN großen Fehler solltest du auf keinen Fall machen

Das Wetter in NRW bringt uns Menschen zum schwitzen. Wenn du diese Sache nicht beachtest, bekommst du gesundheitliche Probleme.

Das Wetter in NRW bringt Menschen zum schwitzen. Dabei kann der Natriumhaushalt aus dem Gleichgewicht kommen. Folgende Tipps gegen Kopfschmerzen und Co.
u00a9 IMAGO/Christian Ohde

Kopfschmerzen und Unwohlsein: Tipps gegen Wetterfühligkeit

Manche Menschen reagieren auf Wetterumschwünge mehr als andere.Was hilft, wenn das Wetter den Körper durcheinanderbringt? Hier kommen die besten Tipps!

Das Wetter in NRW zeigt sich momentan von seiner schönsten Sommerseite. Temperaturen bis zu oder sogar über 30 Grad sind in diesen Tagen keine Seltenheit. Selten sollte daher auch nicht der Griff zur Wasserflasche sein. Denn bei hohen Temperaturen kommt es bei vielen Menschen – durch starkes Schwitzen – zu einem hohen Wasserverlust.

Für einen gesunden Ausgleich von unserem Wasserhaushalt empfiehlt es sich daher – gerade bei diesem Wetter in NRW – mehr Wasser zu trinken. Allerdings kann man bei dieser simplen Lösung des Problems auch einen entscheidenden Fehler machen, den viele von uns womöglich nicht ganz auf dem Schirm haben.

Wetter in NRW: Tipps für gesunden Wasserhaushalt

Wer täglich viel Leitungswasser trinkt, der macht zwar schon vieles richtig, aber ein entscheidendes Detail wird dabei oft vergessen. Denn in diesem Sommer in NRW schwitzen die Menschen viel und beim Schwitzen scheidet der Mensch Mineralstoffe, unter anderem Salze, aus. Wenn diese Salze ausgeschieden werden, dann sinkt der Natriumgehalt im Körper. Und ein unausgeglichener Natriumgehalt ist dann verantwortlich für Übelkeit, Schwindel und Kopfschmerzen.

+++ Wetter in NRW: Experte schlackert mit den Ohren – „Das hat’s ja noch nie gegeben“ +++

Um den Natriumhaushalt wieder in einen gesunden Ausgleich zu bekommen, wird erstmal vom Leitungswasser-Trinken abgeraten. Das liegt daran, dass Leitungswasser ein sehr natriumarmes Wasser ist. Um Kopfschmerzen und Co. zu vermeiden, empfiehlt es sich daher gerade bei heißen Temperaturen, das Glas Leitungswasser mit einer Prise Salz zu mischen.

Ideale Getränke bei Hitze

Laut Informationen des „Focus“ empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) bei hohen Temperaturen, grundsätzlich „drei Liter oder mehr“ zu trinken. Außerdem sind laut DGE folgende Getränke Ideal: kalorienfreie Getränke wie Mineralwasser sowie ungesüßte Kräuter- und Früchtetees. Es können beispielsweise aber auch Fruchtsaftschorlen aus einem Teil Saft und drei Teilen Wasser gemischt werden, denn sie liefern zusätzlich wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Hier macht es ein guter Mix, denn Leitungswasser ist grundsätzlich ein absolut empfehlenswerter Durstlöscher.


Das könnte dich auch interessieren:


Festzuhalten bleibt, dass es total wichtig ist, viel Wasser zu trinken. Wer generell das Leitungswasser bevorzugt, sollte sich an den Tipp mit der Prise Salz halten oder generell Lebensmittel mit Salz zu sich nehmen. Wer jetzt noch weitere Tipps braucht, wie beispielsweise „Ausflugtipps in NRW unter 20 Euro“, der ist hier genau richtig.