Veröffentlicht inRegion

Wetter in NRW: Neuer Schnee im Anmarsch! Experte warnt – „Chaotische Angelegenheit“

Das Wetter in NRW beschert uns erneut Schneefälle. Vor allem am Mittwoch (29. November) und Freitag (1. Dezember) lauern Gefahren auf den Straßen.

© dpa

5 Tipps für den Wintereinbruch

Wie sieht es bei euch aus in NRW? Im Ruhrgebiet ist ja bisher wenig runtergekommen außer Regen. Dafür hat das Wetter vor allem das Sauerland mit Schnee beglückt. Am vergangenen Wochenende (25./26. November) fielen bis zu 20 Zentimeter Schnee an.

+++ Wetter in NRW: Schnee-Chaos – HIER liegt das Epizentrum +++

Aber wie sieht es in den kommenden Tagen in NRW aus? Kommen im Nordwesten und Ostwestfalen ums Münsterland und Sauerland herum noch ein paar mehr weiße Zentimeter dazu? Hier sind die Wetter-Aussichten für die kommenden Tage.

Wetter in NRW: Neue Schneefälle angesagt

„Der Nikolaus scheint in diesem Jahr in Weiß kommen zu wollen“, scherzt Diplom-Meteorologe Dominik Jung von „wetter.net“. Doch eigentlich ist das gar kein Witz. Denn es hängt zurzeit eine „geschlossene Schneedeck über ganz Deutschland“, die in den kommenden Tagen noch die in oder andere weiße Überraschung mit sich bringt.


Auch interessant: Wetter in NRW nimmt Fahrt auf – Ski-Gebiete schon auf dem Sprung


„Was für ein Winterwetter“ – ja, wirklich. So viel Schnee gab es schon lange nicht mehr. Und: „Das nächste Schneetief kommt schon in der Nacht zum Mittwoch“, wie der Experte ankündigt. Am 29. November erwarten auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) zwischen dem Münsterland und Ostwestfalen-Lippe bis zu 15 Zentimeter Neuschnee. Und wo es nicht schneit, sondern weiterhin regnet, könnte es spiegelglatt werden.

Bitterkalte Aussichten

Da sollte man vorsichtig fahren, morgens mehr Zeit einplanen oder am besten gleich im Homeoffice bleiben, rät Jung. „Das kann hier eine ganz schön glatte und chaotische Angelegenheit werden“, warnt er vor allem den Norden.

Jetzt kostenlos die wichtigsten News von DER WESTEN auf dein Handy.

WhatsApp Channel Übersicht

Auch in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, dem 1. Dezembertag, drohen erneute Schneefälle. Dann aber nur noch vereinzelt in der Südosthälfte von NRW. Dazu bewegen sich die Tagestemperaturen nur noch um den Nullpunkt.


So kalt wird es in dieser Woche:

  • Mittwoch: 1 bis 4 Grad (in höheren Lagen -2 bis 1 Grad), nachts -3 bis -6 Grad (-7)
  • Donnerstag: -2 bis 2 Grad, nachts -3 bis -7 Grad
  • Freitag: 1 bis -3 Grad (-5 Grad), nachts -3 bis -5 Grad (-7 Grad)

Quelle: DWD


Es wird also immer kälter und mit jedem Niederschlag drohen glatte Straßen. Es ist offiziell: Der Winter ist da und es führt nun kein Weg mehr an ihm vorbei. Da kann man sich vor allem in höheren Lagen auf immer neue Schneefälle in den kommenden Tagen einrichten.

Ein wahres „Winter Wonderland“ entsteht dort gerade, wie Jung von „wetter.net“ in einem YouTube-Video so passend beschreibt.