Veröffentlicht inRegion

Wetter in NRW: Vorsicht im Ruhrgebiet! Deutscher Wetterdienst spricht Warnung aus

Wetter in NRW: Vorsicht im Ruhrgebiet! Deutscher Wetterdienst spricht Warnung aus

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Das Wetter in NRW bleibt – passend zum Monat April – weiterhin völlig chaotisch!

Mal ein bisschen Frühlingssonne, dann wieder nass, kalt oder vereinzelter Schneefall: So erwartet man Wetter in NRW nach Ostern eigentlich eher nicht. Und jetzt gibt es sogar eine Wetter-Warnung vom Deutschen Wetterdienst.

Wetter in NRW: Warnung für das Ruhrgebiet! Es wird nochmal knackig kalt

Denn obwohl der April weiter fortschreitet, lässt sich das „richtige“ Frühlingswetter mit Sonne und Temperaturen jenseits der 20 Grad noch reichlich Zeit. Das wird wohl auch in den nächsten Tagen so bleiben, wenn man auf die Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) schaut. Denn bis Mitte der Woche sollen es maximal acht Grad werden, dazu kommt schmuddeliges Regenwetter mit wenig Sonne. Am Mittwoch könnte es vereinzelt in höheren Gebieten sogar (wieder) schneien!

Gefährlich könnte es dann in der Nacht von Sonntag auf Montag werden, besonders für alle, die im Ruhrgebiet zuhause und unterwegs sind. Der DWD warnt nämlich vor dem Einsetzen von Frost! Für die Ruhrpott-Städte Essen, Herne, Bottrop, Duisburg, Bochum, Dortmund, Oberhausen, Gelsenkirchen und Mülheim an der Ruhr sind sogar gesonderte Warnmeldungen ausgegeben worden. Also, nicht nur dick anziehen zu Wochenbeginn, sondern gleich auch vorsichtig fahren und mit dem Wechsel von Winter- auf Sommerreifen lieber noch weiter warten – auch wenn Ostern schon vorbei ist.

—————————

So entsteht eine Wettervorhersage

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden.
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All.
  • Meteorologen können so das Geschehen rund um die Erde beobachten.
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe.
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an.
  • Diese werden ausgewertet und übermittelt – so bleiben Wetterprognosen auf dem aktuellen Stand.

—————————

Wetter in NRW: Nächstes Wochenende soll trocken und sonniger werden

Immerhin soll es ab Donnerstag langsam zwar, aber deutlich angenehmer werden. Es wird noch bewölkt bleiben, aber zumindest auch trocken. Und auch die Sonne soll sich (viel) öfters und länger zeigen. Am Wochenende könnte es sogar vergleichsweise „warm“ werden, immerhin sagt der DWD für NRW Höchsttemperaturen von 14 Grad voraus. Zwar noch längst kein Frühsommer, aber immerhin ist man konstant zweistellig unterwegs.

—————————

Mehr News aus NRW:

++ Gelsenkirchen: Streit eskaliert – dann muss sogar das SEK anrücken ++

++ NRW: Dramatischer Einsatz! Feuerwehr rettet Tier aus lebensbedrohlicher Lage ++

—————————

Bleibt zu hoffen, dass es dann zum Monatsende nochmal etwas wärmer wird – und die Sommerreifen ohne Sorge vor einem erneuten Winterrückfall angebracht werden können… (mg)

—————————

Weitere Top-Themen:

++ Verona Pooth begrüßt neues Familienmitglied: „Jetzt gibt es kein Zurück mehr“ ++

++ DHL: Spitzenpolitikerin von SMS genervt – „Ist das ein neues Kriminalitätsmodell?“ ++

++ McDonald’s: Neuerung! Doch Kunden gefällt sie überhaupt nicht ++

—————————

NRW: A43-Brücke bei Herne biegt sich durch – Verkehrschaos vorprogrammiert!

Nicht nur das Wetter sondern auch der Verkehr in NRW hat es in sich. Auf der A43-Brücke bei Herne droht ein Verkehrschaos. >>> Mehr dazu hier

Wetter in NRW: Woche startet knallhart! HIER kommt es heute richtig dicke

Wie das Wetter in NRW weitergeht, liest du hier.

Hund in NRW: WDR sucht Zuhause für diesen Vierbeiner

Auf eine andere Nachricht reagieren die Menschen aus NRW extrem emotional. Die tragische Geschichte von der Hündin Frina nimmt so einige Hunde-Fans mit. >>> Mehr dazu erfährst du hier.,

NRW: Junge (12) öffnet nichtsahnend den Briefkasten – als er DAS sieht, stockt ihm der Atem

Ein 12-Jähriger aus Witten im Ruhrgebiet hat in seinem Briefkasten eine Telefonrechnung entdeckt, die er seinen Eltern lieber nicht zeigen wollen wird. >>> Mehr dazu erfährst du hier.