Wetter in NRW: Was für trübe Aussichten! So hässlich wird die November-Woche noch

Das Wetter in NRW bleibt in den kommenden Tagen nass. (Symbolbild)
Das Wetter in NRW bleibt in den kommenden Tagen nass. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa | Federico Gambarini

NRW. Bisher ist das Wetter in NRW eher nasskalt gewesen. Anstatt die herbstliche Saison zu genießen, hat man es sich lieber mit Kakao auf der Couch gemütlich gemacht – auch nicht schlecht, doch wo bleibt das Wanderwetter?

Desto mehr interessiert uns die Frage: Wird das Wetter in NRW in den kommenden Tagen besser?

Wetter in NRW: Der Mittwoch bleibt nasskalt

Der Rest vom Mittwoch wird nasskalt: Die Temperaturen liegen dabei zwischen acht und zehn Grad, im Bergland bei sechs Grad. Der Himmel ist voraussichtlich stark bewölkt. Zeitweise kann es zu leichtem Regen oder Sprühregen kommen.

In der Nacht zum Donnerstag bleibt das Wetter unverändert. Die Temperaturen sinken weiter bis zwischen zwei und sechs Grad. Im Bergland kann es zu Frost kommen, so der „Deutsche Wetterdienst“ (DWD).

-------------------------------------------------------

So entsteht eine Wettervorhersage:

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an, die übermittelt und ausgewertet werden

-------------------------------------------------------

++++ Wetter in NRW: Ungemütlicher Wochenstart – Autofahrern droht jetzt DAS ++++

Wetter in NRW: Kühl und trocken geht es am Donnerstag weiter

Auch am Donnerstag geht es mit den kühlen Temperaturen (elf Grad) weiter; im Bergland wird es voraussichtlich sieben Grad kalt. Auf dem Kahlen Asten sollte mit vier Grad gerechnet werden. Dabei bleibt das Wetter aber größtenteils trocken. Der Wind bleibt mäßig, im Bergland kann es zu stärkeren Böen kommen.

In der Nacht zum Freitag wird es wiederum stark bewölkt. Im Nordosten ist Regen möglich, sonst bleibt es aber trocken. Die Temperaturen liegen zwischen vier und acht Grad.

-------------------------------------------------------

Mehr Wetter in NRW-Themen:

Wetter in NRW: Du willst am Wochenende auf den Weihnachtsmarkt? Das könnte ungemütlich werden

Wetter in NRW: Weihnachtsmärkte öffnen bald im Revier – wie wird das Wetter zum Glühwein trinken?

Wetter in NRW: Von wegen goldener Herbst – So mies startet die nächste Woche

-------------------------------------------------------

Wetter in NRW: Der Trend zieht sich bis Freitag und Samstag durch

Auch der Freitag wird stark bewölkt. Zudem muss mit Sprühregen gerechnet werden. Die Temperaturen steigen jedoch auf zehn bis dreizehn Grad an, im Bergland auf acht bis elf Grad. Der im Flachland eher mäßige Wind kann im Bergland stark böig auftreten.

Die Nacht zum Samstag bleibt bewölkt. Sprühregen und Nebel können gebietsweise auftreten. Die Temperaturen werden voraussichtlich zwischen sechs und neun Grad, und im Bergland zwischen vier und sechs Grad, liegen.

++++ Wetter in NRW: Die Herbst-Tristesse geht weiter – jetzt wird auch noch DAVOR gewarnt ++++

Der Samstag beginnt ebenfalls mit einer dicken Wolkendecke. Auch am Wochenendbeginn ist mit Sprühregen zu rechnen. Die Temperaturen bleiben aber, laut dem DWD, zwischen elf und 13 Grad, im Bergland zwischen sieben und zehn Grad. (ali)