Veröffentlicht inRegion

Unwetter im Anmarsch auf NRW – besonders HIER musst du aufpassen!

Unwetter im Anmarsch auf NRW – besonders HIER musst du aufpassen!

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Schon wieder Unwetter in NRW.

Nach schweren Unwettern mit Starkregen und Tornados im Mai, musst du dich auch zu Pfingsten auf fieses Wetter in NRW gefasst machen.

Wetter in NRW: Unwetter im Anmarsch

Am Donnerstag – wie vom Deutschen Wetterdienstes (DWD) vorab angekündigt – blieb in NRW noch alles ruhig. Bei milden 19 bis 22 Grad konnten sich die Menschen in der Region über einen regenfreien Tag freuen.

Doch schon am Freitag wendet sich das Blatt. Ab dem Nachmittag erwarten die DWD-Meteorologen kräftige Schauer und Gewitter.

—————————-

So entsteht eine Wettervorhersage:

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an, die übermittelt und ausgewertet werden

—————————-

Während der Norden von NRW voraussichtlich verschont bleibt, musst du im Südwesten des Landes sogar mit unwetterartigen Starkregen rechnen. Danach folgt erst einmal die Ruhe nach(!) dem Sturm: Die Höchstwerte liegen am Freitag zwischen 22 und 27 Grad.

Unwetter-Prognosen zu Pfingsten in NRW

Ähnliches Bild am Samstag. Vor allem im Südwesten von NRW drohen erneut Schauer, Gewitter und stellenweise Unwetter – allerdings wird es nicht ganz so warm.

+++ Flughafen Düsseldorf: Chaos erreicht neue Dimension – jetzt droht Urlaubern auch noch HIER Ärger +++

Auch am Pfingstsonntag zeichnet sich keine Beruhigung ab. Im Gegenteil. Die Wetter-Experten des DWD prognostizieren bei 23 bis 26 Grad von Südwesten her kräftige Schauer und Gewitter.

—————————-

Weitere Meldungen aus NRW:

—————————-

Und wieder droht gebietsweise Unwettergefahr mit Starkregen. Die meisten Regenfälle der kommenden Tage fürchten die Meteorologen am Sonntagnachmittag.

Entspannte Pfingst-Ausflüge in NRW drohen deshalb leider ins Wasser zu fallen. (ak)