NRW: Mann träumte von eigenem Restaurant – was dann passiert, ist ein Fall für „Aktenzeichen XY“

Foto: ZDF/Nadine Rupp

Es ist ein blutiges und schreckliches Verbrechen aus NRW – das jetzt zum Fall bei „Aktenzeichen XY“ wurde!

Vezir Akpinar (49) hatte ein Café, kommt 2018 nach Deutschland, um in Bad Laasphe (NRW) ein neues Leben zu beginnen. Seine Verwandtschaft hilft ihm, das Haus zu renovieren. Im Erdgeschoss sollte ein Restaurant eröffnet werden, das Obergeschoss wieder vermietet werden. Am 6. und am 16. März 2020 hebt er in zwei Tranchen 14.000 Euro ab, um eine neue Heizung zu bezahlen.

Noch am 23. März hat ihm ein Verwandter bei den Arbeiten geholfen und sich gegen 20 Uhr von Vezir Akpinar verabschiedet. Das spätere Opfer aus NRW geht ins Bett – und wird nachts in seiner Dachgeschosswohnung im Schlaf erschlagen!

„Aktenzeichen XY“: Mann aus NRW wird im Schlaf erschlagen!

Fest steht laut Ermittlern: Er ist stark betrunken schlafen gegangen, hatte über zwei Promille im Blut. War er noch unterwegs?

Es ist völlig unklar, wie der Täter ins Haus gekommen war. Ein Zeuge hatte gesehen, dass zwischen 1 und 2 Uhr nachts ein silberfarbener Kombi vor dem Haus gestanden hatte. Ein Mann hatte zudem etwas in den Kofferraum geladen.

------------------------------

Das ist „Aktenzeichen XY“:

  • Start am 20. Oktober 1967, damit eines der ältesten Formate im ZDF
  • Ziel der Sendung ist die Aufklärung realer Verbrechen mit der Hilfe von Zuschauerhinweisen
  • rund 40 Prozent der ausgestrahlten Fälle werden aufgeklärt
  • Moderator ist seit 2002 Rudi Cerne
  • das Sendeformat wurde seit 1982 in mehrere europäische und außereuropäische Länder verkauft

------------------------------

Zwei Tage nach der blutigen Tat der nächste Schock: Der Täter ist mit einem Benzinkanister zurückgekehrt und hat ein Feuer gelegt, um alle Spuren zu beseitigen. Die Feuerwehr in Bad Laasphe ist zum Brand ausgerückt, das Feuer selbst hatten die Retter schnell unter Kontrolle. Doch im Obergeschoss haben sie dann die Leiche von Vezir Akpinar im Bett gefunden!

NRW: Ermittler bitten „Aktenzeichen XY“-Zuschauer um Hinweise und loben Belohnung aus

Die Obduktion hat ergeben: Akpinar ist an massiver Gewalteinwirkung gegen den Kopf gestorben. Ihm ist außerdem sein Huawei-Handy, die Geldbörse sowie die 14.000 Euro gestohlen worden. Für die Ermittler ist vor allem das soziale Umfeld des Opfers noch recht unklar.

Deshalb fragen die Ermittler konkret: Wer weiß, wo der Mann am Tag seines Todes Alkohol getrunken hat? Wer weiß, mit wem sich der Hausbesitzer getroffen hat? Wer hat sonst verdächtige Beobachtungen gemacht?

------------------------------

Mehr News aus NRW:

++ Essen: Polizei durch 100 Gaffer bedrängt – jetzt spricht Politiker Klartext! „Integration ist gescheitert“ ++

++ Rewe in Mülheim: Tödlicher Unfall auf Parkplatz! Mercedes erfasst zwei Menschen – Frau stirbt ++

------------------------------

Die Kripo bittet unter 02331 986 2066 um Hinweise, selbst das noch so unbedeutend erscheinende Detail kann wichtig sein. Die Staatsanwaltschaft Siegen und die Polizei Hagen haben 5.000 Euro für Hinweise ausgelobt, die zur Festnahme des Täters führen.

------------------------------

Weitere Top-Themen:

++ Queen Elizabeth II.: Traurige Worte an ihrem Geburtstag – „Werden immer wieder daran erinnert“ ++

++ Wissenschaft: Archäologen stoßen in Israel auf sensationellen Fund – er stellt alle bisherigen Annahmen auf den Kopf ++

++ Rossmann: Frau will vom Rückruf betroffene FFP2-Masken umtauschen – in der Filiale folgt die Ernüchterung ++

------------------------------

Es bleibt zu hoffen, dass nach der „Aktenzeichen XY“-Folge der Durchbruch bei den Ermittlungen gelingt...

In Essen-Altenessen kam es bei einem Polizei-Einsatz zu dramatischen Szenen. 100 Personen bepöbeln und bespucken die Beamten bei ihrer Arbeit. Welches harte Urteil ein Politiker jetzt darüber fällt, liest du hier.>>>