Veröffentlicht inRegion

NRW-Wahl: Umfrage-Knall! Wüst droht aus der Staatskanzlei zu fliegen

NRW-Wahl: Umfrage-Knall! Wüst droht aus der Staatskanzlei zu fliegen

NRW-Wahl: Umfrage-Knall! Wüst droht aus der Staatskanzlei zu fliegen

NRW-Wahl: Umfrage-Knall! Wüst droht aus der Staatskanzlei zu fliegen

So viel verdient ein Landtagsabgeordneter und der Ministerpräsident

Wieviel Geld bekommen unsere Volksvertreter im Landtag in Düsseldorf?

Wer gewinnt die NRW-Wahl am 15. Mai 2022? Eine neue Umfrage unterstreicht nun, wie eng es im Rennen zwischen Amtsinhaber Hendrik Wüst (CDU) und SPD-Herausforderer Thomas Kutschaty ist. Völlig offen ist, wer nach der Landtagswahl NRW-Ministerpräsident bleibt bzw. wird.

Abseits des Duells von CDU und SPD um die Spitzenposition, kann sich eine weitere Partei gut in Stellung bringen, an der bei der nächsten Regierungsbildung an Rhein und Ruhr kein Weg vorbei gehen dürfte.

NRW-Wahl: Umfrage-Knall! Hendrik Wüst droht Rauswurf aus der Staatskanzlei

Im „NRW-Check“ des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag von 39 nordrhein-westfälischen Tageszeitungen kommen CDU und SPD jetzt auf jeweils 30 Prozent!

——————-

Die wichtigsten Infos zur NRW-Landtagswahl 2022:

  • Am 15. Mai 2022 findet die NRW-Wahl statt.
  • 2017 erreichte die schwarz-gelbe Koalition aus CDU und FDP die Mehrheit.
  • Armin Laschet löste Hannelore Kraft als Ministerpräsident ab. Im Oktober wurde sein Nachfolger Hendrik Wüst gewählt.
  • SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty will, dass Wüst direkt wieder aus der Düsseldorfer Staatskanzlei ausziehen muss.
  • Im Landtag sind aktuell fünf Fraktionen vertreten: CDU, SPD. FDP, Grüne und AfD.

——————-

Im Vergleich mit dem „NRW-Check“ von Mitte März büßen die Christdemokraten damit zwei Prozentpunkte ein, wohingegen die Sozialdemokraten drei Prozentpunkte aufholen können. Nun ist es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Wüst und Kutschaty.

+++Thomas Kutschaty: Seine Ehefrau lernte er am Telefon kennen – daheim hat er klare Pflichten+++

Damit bestätigt diese Umfrage auch den jüngsten Trend bei den NRW-Prognosen von INSA und Infratest dimap. Bei INSA führt die SPD aktuell 30 zu 28. Bei Infratest dimap lag zuletzt die CDU 31 zu 30 vorne. Eine enge Kiste! Ein spannender Endspurt vor der Landtagswahl ist garantiert.

„Mallorca-Affäre“ hat offenbar keinen Einfluss auf neue NRW-Umfrage

Dass die CDU zuletzt Federn lassen musste, hat laut Forsa-Chef Manfred Güllner aber nichts mit dem Rücktritt von Landesumweltministerin Ursula Heinen-Esser wegen der „Mallorca-Affäre“ zu tun. Erkennbar sei dieser Effekt höchstens bei der leicht gesunkenen Zufriedenheit mit der Landesregierung.

Für den „NRW-Check“ befragte Forsa vom 4. bis zum 11. April insgesamt 1821 Wahlberechtigte in Nordrhein-Westfalen. Davon wurden 865 in der Zeit vor Heinen-Essers Rücktritt und 956 danach kontaktiert.

Umfrage zur NRW-Landtagswahl 2022: An den Grünen führt kein Weg vorbei

Derweil können sich auch die Grünen immer besser in Position bringen. Laut der neuen Forsa-Umfrage kommen sie nun auf 18 Prozent. Bei INSA und Infratest dimap lagen sie zuletzt bei 15 Prozent.

Achtung, CDU: 30 Prozent für die SPD und 18 Prozent für die Grünen – das sieht aktuell nach Rot-Grün in Düsseldorf aus und wäre eine kleine politische Sensation. Für Schwarz-Gelb gibt es keine Mehrheit mehr, somit scheint eine Regierungsumbildung höchstwahrscheinlich.

——————-

Mehr Artikel zur NRW-Wahl:

——————-

NRW-Wahl 2022: FDP muss auf Jamaika- oder Ampel-Bündnis hoffen, um an der Macht zu bleiben

Die FDP kann nämlich nur auf 8 Prozentpunkte hoffen, bleibt aber zumindest im Spiel, falls es zu einer Jamaika- oder Ampel-Koalition kommen wird.

Keinerlei Rolle bei den Koalitionsfragen wird die AfD spielen, die laut Forsa mit 6 Prozent rechnen darf. Die Linkspartei hat keine Chance auf einen Einzig in den Landtag. Sie kommt auf nur noch 2 Prozent Zustimmung.