Düsseldorf

Hund in NRW: Unfassbar! Halter will seinen Vierbeiner loswerden – SO „entsorgt“ er ihn

So grausam und traurig ist die Geschichte von Hündin Hanna

So grausam und traurig ist die Geschichte von Hündin Hanna

Hündin Hanna aus dem Tierheim in Gelsenkirchen hat einen grausamen Leidensweg hinter sich. Ihre Vorbesitzer haben die Kangal-Hündin schwer misshandelt.

Beschreibung anzeigen

Düsseldorf. Hunde-Liebhabern dürfte bei dieser Geschichte der Kragen anschwillen...

Das Schicksal von einem Hund in NRW ist mehr als schrecklich: Es scheint, als habe sein Herrchen ihn um jeden Preis loswerden wollen.

Hund in NRW einfach ausgesetzt! Schock für Tierheim-Mitarbeiter

Die Mitarbeiter aus dem Tierheim Düsseldorf staunten nicht schlecht, als sie am Sonntagmorgen ihren Dienst antraten. Tatsächlich macht der Anblick, der sich dem Personal bot, fassungslos.

+++ Hund in NRW erlebt Martyrium – Tierheim-Mitarbeiter geschockt: „ Widerwärtige Menschen“ +++

Eine sichtlich unterernährte Mischlingshündin wurde an die Pforte des Tierheims geknotet. Die Rippen des Tieres stechen selbst durch das Fell deutlich hervor. Der unbekannte Besitzer schien den Vierbeiner um alles in der Welt loswerden zu wollen.

---------------------------------

Der Haushund als Begleiter des Menschen:

  • Domestizierung fand vor etwa 15.000 bis 100.000 Jahren statt
  • die wilde Stammform ist der Wolf
  • weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • allein in Deutschland leben 9 Millionen als Haustiere

---------------------------------

„Die freundliche Mischlingshündin ist in einem schlechten Allgemeinzustand und muss nun erst mal gründlich von unseren Tierärztinnen durchgecheckt werden“, berichtet das Tierheim bei Facebook. Die Mitarbeiter gaben der Hündin den Namen „Birdy“. Nun braucht der Mischling unbedingt ein neues Zuhause.

In demselben Facebookbeitrag starten die Tierpfleger außerdem einen Spendenaufruf für „Birdy“ und die anderen Schützlinge.

--------------------------------

Weitere Nachrichten aus NRW:

Deutsche Bahn in NRW: Mann von S-Bahn mitgeschleift

Hund in Dortmund an Baum zurück gelassen – „So viel Angst und Misstrauen in seinen Augen“

Flughafen Düsseldorf: Neue Airline sollte 2022 starten – jetzt droht eine Bruchlandung

NRW: Pflegekraft rechnet mit Politik ab und stellt düstere Prognose – „Mache mir Sorgen“

--------------------------------

Hund in NRW: Tierfreunde sind fassungslos

Die Geschichte schlägt große Wellen. Knapp eintausend Mal wurde der Post geteilt. Viele Hundeliebhaber bekunden ihr Mitleid. „Was sind das für Menschen. Ich bin einfach nur fassungslos, was man den Tieren so alles antut“, kommentiert eine Nutzerin.

Auch ein anderer Tierfreund findet deutliche Worte: „Hoffentlich schlägt das Karma mal so richtig zu!“ (neb)