Flughafen Köln/Bonn: Zwischenfall in der Luft – Flieger kehrt um und fliegt dann sogar bis München!

Am Flughafen Köln/Bonn flog ein Airbus der Lufthansa sehr tief. Es gab Probleme mit der Maschine. (Archivbild)
Am Flughafen Köln/Bonn flog ein Airbus der Lufthansa sehr tief. Es gab Probleme mit der Maschine. (Archivbild)
Foto: IMAGO / wolterfoto

Am Flughafen Köln/Bonn kam es zu einem Zwischenfall in der Luft. Ein Flieger legte dort einen absichtlichen Tiefflug hin und musste schließlich in München landen.

Am Mittwoch gab es technische Probleme an Bord einer Maschine der Lufthansa. Der Airbus, der von München nach Chicago unterwegs war, musste über Schottland Richtung Flughafen Köln/Bonn umkehren.

Flughafen Köln/Bonn: Tortur für Passagiere

Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ berichtet, wurde beim Start des Airbusses Typ A350 ein Reifen beschädigt. Er startete vom Flughafen München aus. Teile der Ummantelung des Reifens wurden auf der Landebahn gefunden.

----------------

Das ist der Flughafen Köln/Bonn:

  • der Flughafen Köln/Bonn „Konrad Adenauer“ ist ein internationaler Airport
  • nach Passagierzahlen liegt er im Jahr 2019 auf Platz 7 in Deutschland und im Frachtbereich auf Platz 3
  • Basis der Fluggesellschaft Eurowings und Drehkreuz der Frachtfluggesellschaften UPS Airlines und FedEx
  • 2020 ist der Flughafen in einer Umfrage unter 13,5 Millionen Befragten zum drittbesten Regional-Flughafen der Welt gewählt worden
  • in der Kategorie „World's Top 100 Airports“ liegt der Airport 2020 unter den besten 30 weltweit

---------------

Dann flog er erst über Schottland. Zwei Stunden später wurde die Crew über den Vorfall informiert. Anschließend wurde die Maschine zum Flughafen Köln/Bonn geleitet. Man wollte den Schaden durch eine sogenannte visuelle Überprüfung begutachten. Das Bodenpersonal in Köln übernahm.

+++ Fitx in Gelsenkirchen: Viel Ärger um Verträge! Kundin mit schweren Vorwürfen – „Was Fitx auf dem Rücken der Kunden austrägt, ist unter aller Sau“ +++

In knapp 200 Metern über der Landebahn des Flughafens Köln/Bonn flog daraufhin das Flugzeug mit ausgefahrenem Fahrwerk. Ein Video davon landete bei Twitter:

Danach ging es für den Airbus wieder Richtung München. Weil dort keine Landebahn frei war, wurde die Maschine nach Frankfurt umgeleitet. Dort landete das Flugzeug mit etwa 190 Passagieren gegen 22.20 Uhr.

------------

Mehr aus der Region:

Flughafen Düsseldorf: Mann reist aus der Türkei an – kurze Zeit später klicken bei ihm die Handschellen

Hagen: Anschlag auf Synagoge geplant? Bericht enthüllt erschreckende Details

A1 und A61: Gewaltige Schäden nach Flut-Katastrophe auf NRW-Autobahnen – jetzt wird das Ausmaß der Verwüstung sichtbar

Katze in NRW ohne Einverständnis eingeschläfert – Familie komplett fassungslos: „Alptraum“

------------

Etwa sechs Stunden lang dauerte laut „Kölner Stadt-Anzeiger“ das Hin und Her. Normalerweise dauert der Flug von München nach Chicago etwa neun Stunden – eine richtige Tortur für die Reisenden. (ldi)