Bombe am Flughafen Düsseldorf entschärft: Deswegen war ein lautes Knallgeräusch zu hören

Am Flughafen Düsseldorf wurden zwei Bomben . (Symbolbild)
Am Flughafen Düsseldorf wurden zwei Bomben . (Symbolbild)
Foto: IMAGO imagebroker / Fotostand (Montage: DER WESTEN)

Bombenentschärfung am Flughafen Düsseldorf!

Eine Fünf- und eine Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg sind am Flughafen Düsseldorf am Montag bei Arbeiten freigelegt worden.

Flughafen Düsseldorf: Hier wird evakuiert

Da beide Blindgänger über einen konventionellen Aufschlagzünder verfügen, mussten sie noch am selben Tag entschärft werden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf hat das übernommen.

„Der Flugbetrieb am Flughafen Düsseldorf war durch die geplanten Maßnahmen nur im geringen Maße betroffen“, teilt der Airport mit.

Entschärft wurde zu einer Zeit, wo wenig Verkehr herrschte. Aber: Die A44 wurde zwischen den Anschlussstellen Kreuz Meerbusch und Ratingen ab 14 Uhr gesperrt.

----------------------------

Das ist der Flughafen Düsseldorf:

  • Eröffnung am 19. April 1927
  • der „Düsseldorf Airport“ (DUS) zählt mit rund 25 Millionen Passagieren zu den Top 3 der verkehrsreichsten Flughäfen Deutschlands (nach Frankfurt a.M. und München)
  • 77 Fluggesellschaften verbinden ihn mit über 200 Zielen in etwa 55 Ländern
  • wichtigster Flughafen in NRW
  • hat mit einer Höhe von 87 Metern den höchsten Kontrollturm (Tower) Deutschlands

----------------------------

Außerdem wurden rund um den Fundort am Flughafen Düsseldorf herum Menschen in einem Radius von 500 Metern evakuiert. Insgesamt 2.500 Personen waren davon betroffen. Bis 13 Uhr mussten sie die Gebäude verlassen. Auch die Grundschule am Farnweg musste evakuiert werden.

---------------

Mehr zum Flughafen Düsseldorf:

Flughafen Düsseldorf rüstet auf – und bietet jetzt DIESE kostenlosen Angebote an

Flughafen Düsseldorf: Au weia! Hat DAS etwa die Politik bei Ausgangssperren vergessen?

Flughafen Düsseldorf: Mann will einreisen – und wird festgenommen

---------------

Für den Radius in einem Kilometer Entfernung galt: Im Gebäude bleiben! Betroffen waren etwa 3.000 Menschen.

Am späten Nachmittag gab der Pressedienst der Landeshauptstadt Düsseldorf dann bekannt: Die Bombe konnte um 16:10 Uhr entschärft werden!

+++Euro: EU will Barzahlung verbieten – ab diesem Betrag+++

+++Dortmund: Schüsse auf Spielplatz! Mann bewirft Familien mit Molotow-Cocktail – Polizei greift zur Waffe+++

Insgesamt waren 201 Kräfte der Feuerwehr, Polizei, Stadtwerke, Rheinbahn sowie des Ordnungsamtes und des Amtes für Verkehrsmanagement im Einsatz.

Im Anschluss der eigentlichen Entschärfung mussten gleich zwei Detonatoren gesprengt werden. Deswegen gab es um kurz nach 16 Uhr ein Knallgeräusch im Umfeld des Fundortes.

Zusätzlich teilt der Flughafen Düsseldorf mit: Es gab keine nennenswerte Auswirkung auf den Flugbetrieb.