Annalena Baerbock: Tagesthemen-Beitrag löst große Empörung aus – „Unerträglich“

Das ist Annalena Baerbock

Annalena Baerbock: Das ist die erste grüne Kanzlerkandidatin

Annalena Baerbock ging als erste grüne Kanzlerkandidatin in die Bundestagswahl und wird in der kommenden Ampel-Koalition voraussichtlich Außenministerin. Wir stellen die Politikerin vor.

Beschreibung anzeigen

Die Anhänger von Annalena Baerbock und den Grünen waren auf 180, nachdem sie die ARD eingeschaltet hatten! Ein vernichtender Tagesthemen-Kommentar über die Kanzlerkandidatin und das neue Klimaschutz-Sofortprogramm der Grünen bringt sie auf die Barrikaden.

In seinem Meinungsbeitrag in den ARD-Tagesthemen nimmt NDR-Redakteur Holger Ohmstedt die grünen Wahlkampfziele auseinander. Besonders seine Bemerkungen über Annalena Baerbock empören ihre Wähler.

Annalena Baerbock: Tagesthemen-Kommentar löst Sturm der Empörung bei Grünen-Wählern aus

Anlass für den Beitrag war das am Dienstag vorgestellte 10-Punkte-Sofortprogramm der Grünen zum Klimaschutz, das sie nach der Bundestagswahl umsetzen wollen.

Aus Sicht von Holger Ohmstedt enthält dieses Klimaschutzprogramm wenig neue Inhalte, „um nachhaltig von den Hochstapeleien der grünen Kanzlerkandidatin abzulenken“. Mit diesem Programm würden die Grünen niemanden zurückgewinnen, der „von der unzuverlässigen Parteichefin in den vergangenen Wochen enttäuscht wurde“.

-----------------------

Mehr zur Bundestagswahl:

-----------------------

Annalena Baerbock: ARD-Mann kritisiert fehlende Ehrlichkeit

Denn die Grünen würden eine Antwort schuldig bleiben, „wie sie den innovativen Industriestandort Deutschland erhalten wollen.“ Politische Wünsche würden über die technische Machbarkeit gestellt, etwa bei der Chemieindustrie, so Ohmstedt. Die würde mehr Ökostrom benötigen als Deutschland heute insgesamt produziert, wenn sie klimaneutral werden solle.

Zudem würden Naturschützer vor Ort eine schnelle Ökowende ausbremsen, etwa indem neue Strom- und Bahnstrecken verhindert werden.

„Der Debatte um die Klimarettung fehlt es nicht an Sofortprogrammen und Geschwindigkeit, sondern an Ehrlichkeit“, meint der Journalist daher.

-----------------------

Bundestagswahl 2021: Aktuelle Bandbreite der Umfragewerte der Parteien

  • CDU/CSU: 26-28%
  • Grüne: 18-21%
  • SPD: 16-18%
  • FDP: 10-13%
  • AfD: 10-11%
  • Linke: 6-7%

Quellen: Kantar (Emnid), Civey, Forschungsgruppe Wahlen, Ipsos, INSA, Forsa

-----------------------

Ganz besonders kritisch sieht er die Idee eines Klimaschutzministeriums mit Veto-Recht. „Aus gutem Grund liegt das Vetorecht bei Gesetzesvorhaben der Ministerien im Kanzleramt“, mahnt der TV-Mann.

Tagesthemen-Kommentar empört Baerbock-Anhänger: „Ein Fall für den Rundfunkrat“

In den Sozialen Netzwerken ist die Empörung bei grünen Wählern über diesen eindeutigen Kommentar groß. Einige Reaktionen aus Twitter und Facebook:

  • „Wie kommt eine derart subjektive Meinung in die Tagesthemen? Das ist eindeutig Manipulation von Wählern.“
  • „Was für ein unerträglich dummer Kommentar, der alle Klischees aus der tiefsten Mottenkiste bemüht, um die Grünen zu verteufeln und Annalena Baerbock persönlich zu diskreditieren.“
  • „Das ist ein Kommentar im Stile einer rechtspopulistischen Wahlkampf-Kampagne von Foxnews und eindeutig ein Fall für den Rundfunkrat.“
  • „Bisschen Stimmungsmache, liebe Tagesschau…?“
  • „Was ist das Ziel dieser 'Meinung'? Argumentativ äußerst schwach, es fehlt an einer inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Programm, stattdessen Aufzählung von Gemeinplätzen. Wäre außerdem zu erwarten, wenn jemand als 'unzuverlässig' betitelt wird, dies zu erläutern, inwiefern man zu diesem Schluss gekommen ist.“
  • „Wer nennt eigentlich Laschet 'unzuverlässig' und warum nicht?“

Robert Habeck stellt Störer vor der Bühne kalt – „Der sollte keine Stimme bekommen!“

Für diesen Auftritt bekommt Robert Habeck parteiübergreifend viel Lob.

Olaf Scholz: Wählerin in ZDF-Talkshow bringt ihn in Bedrängnis – „Machen Sie es doch endlich mal!“

Eine Wählerin hat Olaf Scholz im ZDF eine Standpauke gehalten. Sie bringt den Kanzlerkandidaten der SPD in Bedrängnis.

Armin Laschet: Die CDU wird unruhig – „Das überzeugt niemanden“

Die Stimmungswerte für die Union purzeln mittlerweile von Umfrage zu Umfrage weiter in den Keller. Jetzt erhöht ausgerechnet ein CDU-Ministerpräsident den Druck auf Armin Laschet.