Wetter in Deutschland: Experten warnen – Wird der Sommer zur „Katastrophe“?

Wetter in Deutschland: Der kommende Sommer soll warm werden. Doch Experten warnen vor einer absoluten Hitze-Katastrophe! (Symbolbild)
Wetter in Deutschland: Der kommende Sommer soll warm werden. Doch Experten warnen vor einer absoluten Hitze-Katastrophe! (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Sebastian Kahnert

Eigentlich sollte schon längst der Frühling in vollem Gange sein. Dennoch ist das Wetter in Deutschland noch vergleichsweise kühl, nass und windig.

Doch im Sommer droht dann Experten zufolge im Bezug auf das Wetter in Deutschland sogar eine Katastrophe – und das hat tatsächlich ziemlich wenig mit Regen und Wolken zu tun,

Wetter in Deutschland: Wird der Sommer zur Katastrophe?

In den letzten Jahren sind die Sommer oft viel zu warm ausgefallen. Unvergessen die Bilder aus Deutschland, wo Wiesen und Felder völlig vertrocknet waren und Seen und Bäche kaum noch Wasser hatten. Die Menschen sind auch ohne Corona oft und gern zuhause geblieben, erst am kühleren Abend vor die Tür getreten. Droht 2021 ein ähnliches Szenario?

Im Sommer 2020 hat die WMO (Weltorganisation für Meteorologie) und der US-Wetterdienst „Accuweather“ vor einem gefährlichen Sommer mit ernsten Auswirkungen auf die Natur gewarnt. Auch in diesem Jahr könnte es Hitze geben. Das amerikanische CFS-Modell der US-Wetterbehörde NOAA zeigt für den Sommer Temperaturen an, die (erneut) über dem Durchschnitt liegen.

---------------------------

So entsteht eine Wettervorhersage

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden.
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All.
  • Meteorologen können so das Geschehen rund um die Erde beobachten.
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe.
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an.
  • Diese werden ausgewertet und übermittelt - so bleiben Wetterprognosen auf dem aktuellen Stand.

---------------------------

Wetter in Deutschland: Vorhersagen erwarten bis zu einem Grad über dem Durchschnitt

Auch in Deutschland soll es 0,5 bis 1 Grad zu warm ausfallen. Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal „wetter.net“ will daraus noch keinen Hitzesommer ableiten. Jung zu „OP Online“: „Natürlich kann es auch mal Phasen mit 30 Grad und mehr geben.“ Er erwarte aber eher eine „moderate Wärme“ und kein extremes Wetter.

---------------------------

News aus der Politik:

++ Israel: Seibert mit deutlichen Worten über die Hamas – „nimmt die palästinensische Bevölkerung in Geiselhaft“ ++

++ Jan Böhmermann poltert plötzlich gegen SIE: „SuperRTL-sozialisierte Jammerlappen“ ++

---------------------------

Dennoch bereitet etwas anderes größere Sorgen bei Landwirten: die anhaltende Trockenheit. Schon der März und der April sind zu trocken gewesen. Das droht auch im Sommer, vor allem im Süden und im Nordwesten. Jung: „Gerade die Trockenheit könnte zu einem Problem werden.“

---------------------------

Weitere Top-Themen:

++ Lena Meyer-Landrut: Damit rechnete wohl niemand – Sängerin geht radikalen Schritt ++

++ Sarah Lombardi macht es offiziell: „Für eine längere Zeit hier wohnen“ ++

++ Lidl testet neues Konzept – DAS plant der Discounter ++

---------------------------

Es bleibt also zu hoffen, dass der Sommer zunächst mal sonnig und warm wird – es aber auch genug Tage gibt, an denen es dann doch mal regnet. Sowohl zur Abkühlung, aber auch vor allem für die Natur. (mg)

Whatsapp: Neue Richtlinien sind da! Wenn du nicht zustimmst, droht dir DAS

Seit Samstag (15. Mai) gelten bei Whatsapp neue Nutzerrichtlinien. Was den Nutzern droht, die noch mit ihrer Zustimmung zögern, erfährst du hier <<<.

Kaufland: Kundin nach Brot-Kauf enttäuscht „Passiert so häufig“

Eine Kaufland-Kundin wollte eigentlich nur ihr Abendbrot genießen. Doch daraus wurde nichts. Was vorgefallen ist, liest du hier <<<.