Veröffentlicht inVermischtes

Tierheim in NRW findet Hund auf offener Straße – Ärzte müssen sofort eingreifen

Mitarbeiter eines Tierheims in NRW fanden einen Hund auf offener Straße. Kurze Zeit später lag der Vierbeiner auf dem OP-Tisch.

© IMAGO / Eibner

So grausam und traurig ist die Geschichte von Hündin Hanna

Hündin Hanna aus dem Tierheim in Gelsenkirchen hat einen grausamen Leidensweg hinter sich. Ihre Vorbesitzer haben die Kangal-Hündin schwer misshandelt.

Völlig allein gelassen fanden Mitarbeiter des Tierheim Moers (NRW) vor sechs Wochen einen Hund. Seitdem ist der Vierbeiner in dem Tierheim. Niemand vermisste die treue Seele und holte sie ab. Doch es kam noch schlimmer.

Denn schnell bemerkten die erfahrenen Tierpfleger, dass etwas nicht stimmte. Nach einem Besuch beim Tierarzt war klar, dass schnell gehandelt werden musste.

Tierheim in NRW: Hund muss sofort auf den OP-Tisch

„Schnell war klar, dass der Beagle-Sennenhund-Mix auch noch auf den OP-Tisch musste, da wir kleine Geschwüre an der Gesäugeleiste festgestellt hatten“, berichtet das Tierheim Moers nun auf ihrer Facebook-Seite. Inzwischen habe sie freundliche Hundedame „Heidi“ die Operation hinter sich. Sie habe alles gut überstanden und sich gut erholt. Bei dem Eingriff habe der Tierarzt die Hündin auch direkt kastriert.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Nun habe Heidi nur noch einen einzigen Wunsch: „sie möchte bei ihrem Menschen sein“. Ein neues Zuhause muss also her – und das dringend! „Ihr großer Bezug zum Menschen und ihr sensibles Wesen machen ihr den Aufenthalt bei uns sehr schwer, da wir ihr Bedürfnis nach Nähe nicht in dem von „Heidi“ gewünschten Umfang erfüllen können“, werden die Mitarbeiter in dem Beitrag deutlich.

„Heidi“ sucht neues Zuhause

Die klassischen Kommandos wie Sitz und Platz habe die Hündin drauf. Und gegen ein kleines Leckerchen auch bereit zu zeigen. Allerdings dürfen die neuen Besitzer keinen Zirkushund erwarten, der ein Kunststück nach dem anderen vorführt.


Mehr Themen:


Denn der Beagle-Sennenhund-Mix hat schon acht Jahre auf dem Buckel und sehnt sich im Grunde nur nach einem Zuhause zum Alt werden. Für die ein oder andere Kuscheleinheit ist sie jedoch bestimmt offen. Wer „Heidi“ gerne kennenlernen möchte, kann sich bei dem Tierheim in Moers melden.