Veröffentlicht inVermischtes

Netto: Discounter muss Schlussstrich ziehen – Ende einer Ära

Der Netto marken-Discount zieht die Reißleine. Nach zehn Jahre langer Zusammenarbeit trennt sich die Kette von DIESEM Partner.

Netto trennt sich nach zehn Jahren von Marketing-Agentur
u00a9 IMAGO/Michael Gstettenbauer

Netto: Das ist die Geschichte des Discounters

Netto ist eine beliebte Discounter-Kette in Deutschland. Das Unternehmen gehört zum Lebensmittel-Konzern Edeka. Wir stellen euch in diesem Video die Geschichte des Discounters vor.

Wer seinen Wocheneinkauf regelmäßig bei dem Netto Marken-Discount tätigt, der weiß mit Sicherheit ganz genau, welche Produkte wo zu finden sind. Auch das Prinzip der Netto-App mit all ihren Coupons und Rabatt-Aktionen, sowie dem Preis-Leistungs-Verhältnis ist Stammkunden schon lange klar.

Was allerdings die wenigsten auf dem Schirm haben ist, wie es hinter den Kulissen der Discounter-Kette zu geht. Der bloße Lebensmittelverkauf ist nämlich längst nicht alles, was Netto zu bieten hat.

Die Edeka-Tochter spielt schon lange in der oberen Liga deutscher Lebensmittel-Discounter. Wer auf Schnäppchenjagd geht und für einen vollumfänglichen Wocheneinkauf nur kleines Geld ausgeben möchte, der ist bei Netto genau richtig. Damit, dass der Discounter plötzlich die Reißleine zieht, hätten die Kunden jedoch nicht gerechnet.

Netto: Nach zehn Jahren der Wechsel

Auch, wenn Netto zum Alltag vieler dazu gehört, so schläft die Konkurrenz doch nie. Mit besonderen Aktionen und verlockenden Schnäppchen versucht der Marken-Discount seine Wettbewerber auszustechen und neue Kunden für sich zu gewinnen. Ob im Fernsehen, im Radio oder ganz klassisch per Print-Broschüre – Netto weiß im Marketing ganz genau welche Strippen gezogen werden müssen.

+++ Netto-Kunden werden plötzlich zur Kasse gebeten – doch sie haben nichts beim Discounter gekauft +++

Wer den Markennamen hört, denkt jedoch nicht nur an die gelb-roten Farben, sondern hat wahrscheinlich auch direkt den Marken-Claim „Dann geh doch zu Netto“ im Ohr. Dieser Spruch, der sich in den Köpfen der Kunden längst eingebrannt hat, stammt von der Agentur „Jung von Matt“, die den Discounter die vergangenen zehn Jahre lang auf seinem Weg begleitet hat. Ist damit nun Schluss?


Weitere Themen:


Medienberichten des Branchen-Magazins „Horizont“ zufolge, hat der Edeka-Discounter Netto einen Schlussstrich gezogen und sich von seiner Agentur getrennt. Sobald der Vertrag demnächst ausläuft, wird sich eine neue Agentur um das Marketing kümmern. Die neue Agentur sei laut aktuellen Berichten die FischerAppelt-Tochter Phillip und Keuntje.