Netflix: Neue Konkurrenz für den Streamingriesen kommt nach Deutschland – Das musst du über ihn wissen

Netflix: Der Streamingdienst bekommt eine neue Konkurrenz in Deutschland. (Symbolbild)
Netflix: Der Streamingdienst bekommt eine neue Konkurrenz in Deutschland. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / ZUMAPRESS.com | Thiago Prudencio

Wer Filme oder Serien gucken möchte, der tut dies oft auf Netflix. Der US-amerikanische Streamingdienst gehört zu den beliebtesten Anbietern - auch in Deutschland. Das Ranking könnte künftig allerdings anders aussehen. Denn eine neue Konkurrenz für den Streamingriesen kommt nach Deutschland.

Was musst du über den neuen Netflix-Konkurrenten wissen?

Netflix: Neue Konkurrenz startet in Deutschland

Netflix aber auch Streaminggeräte wie der Amazon Fire TV Stick, Apple TV und Google Chromecast bekommen nun auch in Deutschland Konkurrenz: Der US-Streamingriese Roku, einer der führenden Hersteller von TV-Streaminggeräten aus den USA, wird seine Geräte noch in diesem Jahr auf den deutschen Markt bringen. Das kündigte das Unternehmen am Dienstag in Berlin an.

Über die Sticks und Settopboxen von Roku kann man zum einen globale Streamingdienste wie Netflix, Amazon Prime Video und Disney+ empfangen.

-----------------------------

Ein paar Fakten über Netflix:

  • Der Begriff Netflix setzt sich aus 'Net' (für Internet) und 'flicks' (umgangsprachlich für Filme) auseinander
  • Der Streaming-Dienst wurde bereits 1997 in Kalifornien gegründet
  • Netflix machte 2019 einen Umsatz von über 20 Milliarden Dollar
  • Über 8.000 Menschen arbeiten für Netflix
  • Der Börsenwert des Unternehmens liegt bei rund 195 Millionen Dollar
  • Der Streamingdienst hat rund 3000 Filme und Serien im Angebot
  • Konkurrenten von Netflix sind 'Prime Video' und 'Disney Plus'
  • Zu den Eigenproduktionen gehören unter anderem „Ozark“, „Elite“, „The Crown“, „Vikings“, „Lupin“ oder „Sex Education“

-----------------------------

Netflix-Konkurrenz will verschiedene Dienste in Deutschland anbieten

In Deutschland will das Unternehmen aber auch lokale Dienste von Sky Ticket, TV NOW (RTL+) und Seven.One Entertainment integrieren. Dabei tritt Roku allerdings nicht mit der kompletten Produktpalette an. In den USA und anderen Ländern bestückt das Unternehmen auch die Geräte von TV-Herstellern wie Hisense und TCL mit seinem Betriebssystem, das sämtliche Bereiche des Smart TVs abdeckt – nicht nur die Streamingkomponente. Roku hatte im Jahr 2008 den ersten Player herausgebracht, mit dem Verbraucher Netflix auf ihren Fernseher streamen konnten.

-----------------------------

Mehr News:

Netflix: „Tiger-King“ Star Erik Cowie ist tot – Freund macht schrecklichen Fund

Netflix: Nutzer sind wegen DIESEM Trailer ziemlich aufgebracht! „Das geht zu weit“

Netflix: Geheime Funktionen freischalten, von denen die meisten überhaupt nichts wissen – Mit diesen Tricks klappt es!

Netflix plant besondere Aktion als Belohnung für Kunden – So kannst du dabei sein

-----------------------------

In Deutschland beschränkt sich Roku dagegen vorerst auf seine eigene Hardware, die an einen beliebigen Fernseher eingestöpselt werden kann. Nicht verfügbar in Deutschland sind auch die Inhalte, die Roku in den USA unter der eigenen Marke in einem Streaming-Kanal anbietet.

Roku-Manager Arthur van Rest sagte, Deutschland sei auf dem besten Weg, dass Streaming die dominierende Form der Verbreitung von TV-Unterhaltung werde. „Der Start in Deutschland ist ein wichtiger nächster Schritt in unserer internationalen Expansion.“ Welche konkreten Player zu welchen Preisen in Deutschland verfügbar sein werden, will Roku erst später veröffentlichen. (nk/dpa)