Veröffentlicht inVermischtes

Lotto-Spieler hat 315 Millionen Euro vor Augen – dann passiert ein fürchterlicher Fehler

Der Millionengewinn schien für einen Lotto-Spieler aus Washington zum Greifen nah. Doch ein brutaler Fehler ließ alle Träume platzen.

u00a9 IMAGO/imagebroker

Lotto "6 aus 49": Das sind die 5 größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Wer träumt nicht von den Lotto-Millionen? So viel Geld haben die größten Lotto-Glückspilze bei "6 aus 49" in Deutschland gewonnen.

Die erste Reaktion auf einen Lotto-Gewinn: Nicht selten Unglaube. Zwar hat man sich zuvor unzählige Male den Moment ausgemalt, wenn man dann tatsächlich mal die richtigen Kreuzchen gesetzt haben sollte. Doch wenn er dann da ist, kann man sein Glück in der Regel kaum fassen.

Bei diesem Lotto-Gewinner aus Washington (USA) wich der freudige Unglauben aber schnell großem Ärger. Denn kurz nachdem die erstaunliche Summe von 315 Millionen zum Greifen nah erschien, kam ein brutaler Fehler ans Licht, der alles ruinierte.

+++ Lotto-Spieler jubelt über Millionen-Gewinn – doch seine Freundin begeht brutalen Fehler +++

Lotto-Spieler wird Gewinn verweigert

John Cheeks ist sauer. Obwohl seine angekreuzten Zahlen bei der US-Lotterie „Powerball“ mit denen auf der Website des Unternehmens übereinstimmten, wollte man ihm keinen Cent auszahlen. Gekauft hatte er das Ticket zum Glück am 6. Januar 2023, als der Jackpot bei satten 340 Millionen US-Dollar (umgerechnet 315 Millionen Euro) lag.


Auch interessant: Lotto: Paar knackt Jackpot – was dann rauskommt, hätten beide nicht erahnen können


Als er dann am nächsten Tag die Gewinner-Zahlen überprüfte, machte sein Herz einen Satz: Die Zahlen stimmten mit seinen getippten Ziffern überein! Doch als er seinen Gewinnerschein einlösen wollte, erteilte man Cheeks eine Abfuhr. Angeblich sollte er doch nicht der große Gewinner sein. Was war da nur passiert? So richtig klar ist das nicht – bis auf eine Sache: John will sein Geld haben!

Klage bringt Fehler ans Licht

Gegenüber dem Fernsehsender „NBC 4“ hat John Cheeks die irre Geschichte jetzt öffentlich gemacht. Der Lotto-Spieler hat sowohl Powerball als auch die DC Lottery jüngst verklagt, in der er seinen Schein kaufte.



Ob die Klage ihm am Ende doch noch etwas Geld einbringen wird, bleibt fraglich. Denn wie ein lokaler Lotterieunternehmer gegenüber John Cheeks erklärte, soll die Website der Lotterie einen fatalen Fehler begangen und die falschen Ergebnisse der Live-Ziehung veröffentlicht haben.

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.