Veröffentlicht inVermischtes

Gewinnchancen im Lotto: So hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass du viel Geld gewinnst

Die Gewinnchancen im Lotto stehen besser als viele glauben. Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit auf einen hohen Gewinn? Wir klären auf.

© IMAGO/Rolf Kremming

Lotto "6 aus 49": Das sind die 5 größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Wer träumt nicht von den Lotto-Millionen? So viel Geld haben die größten Lotto-Glückspilze bei "6 aus 49" in Deutschland gewonnen.

Den Traum vom Lotto-Millionär leben viele Deutsche. In der Hoffnung, den Jackpot in der höchsten Gewinnklasse – sechs Richtige plus Superzahl (also der Endziffer auf dem Spielschein) – zu knacken, spielen Millionen Bürger Woche für Woche Lotto, ob beim „Eurojackpot“ oder der beliebtesten Lotto-Variante „6 aus 49“. Aber wie hoch ist eigentlich die Gewinnchance beim Lotto? Wir verraten dir, wie hoch die Gewinnwahrscheinlichkeit ist beim Lotto ist.

Ein eigenes Haus kaufen, eine Weltreise oder nie mehr arbeiten – die Pläne und Wünsche der Lottospieler sind ganz unterschiedlich, wenn es darum geht, welchen Traum sie sich mit einem Gewinn in einer der höchsten Gewinnklassen erfüllen würden. Die Gewinnchance auf den Jackpot in der höchsten Gewinnklasse – sechs Richtige plus Superzahl (also der Endziffer auf dem Spielschein) – beim Lotto ist bekanntlich jedoch nicht allzu hoch. Neben den sechs richtigen Zahlen muss auch die Endziffer auf dem Spielschein, die Superzahl, korrekt sein. Aber wie hoch ist die Gewinnwahrscheinlichkeit denn tatsächlich beim Lotto? Wir klären auf.

Gewinnchance im Lotto ist höher als viele denken

Die Chance auf einen schnellen und hohen Gewinn reizt viele Menschen in Deutschland, regelmäßig Lotto zu spielen. Die meisten von ihnen haben die Hoffnung, den Jackpot in der höchsten Gewinnklasse – sechs Richtige plus Superzahl (also der Endziffer auf dem Spielschein) – einmal zu knacken. Die Wahrscheinlichkeit, den Millionen Jackpot in der höchsten Gewinnklasse in der Lotterie zu knacken, ist bekanntlich relativ gering.

Doch auch Lotto-Spieler, die nicht sechs Richtige plus Superzahl (also der Endziffer auf dem Spielschein) getippt haben, können beträchtliche Beträge absahnen. Bei der beliebtesten Lotto-Variante „6 aus 49“ gewinnt ein Spieler auch schon Geld, wenn er zwei Richtige plus Superzahl getippt hat. Die Chance dafür liegt bei 1 zu 76. Der Gewinn liegt dann bei sechs Euro und ist auf diesen Betrag festgelegt. Immerhin lassen sich so oft zumindest die Ausgaben für den Lottoschein wieder hereinholen. Den Gewinn kannst du dir gegen Vorlage deines Spielscheins bei einer Lotto-Annahmestelle deines Vertrauens auszahlen lassen.


Weitere News:

Lotto am Büdchen: Was du wissen solltest, wenn du Lotto im Kiosk spielst

Lotto: Diese Zahlen werden am häufigsten gezogen – wer gewinnen will, sollte sie tippen

Lotto „6 aus 49“ einfach erklärt: So funktioniert der Lotto-Klassiker


Wer beim Lotto „6 aus 49“ drei Zahlen, drei Zahlen plus Superzahl oder vier Zahlen richtig getippt hat, kann sich in der Regel über einen Gewinn im niedrigen bis mittleren zweistelligen Euro-Bereich freuen. Auffällig dabei ist, dass die Gewinnchance für drei Richtige bei 1 zu 63 liegt und damit höher ist als zwei korrekt getippte Zahlen plus Superzahl. Das liegt daran, dass durch die Superzahl, die durch die Endziffer auf dem Spielschein bestimmt wird, mehr Kombinationen möglich sind. Die Wahrscheinlichkeit für drei Richtige plus Superzahl liegt dann schon bei 1 zu 567. Noch geringer ist die Gewinnchance für vier Richtige – sie liegt bei 1 zu 1.147. Auch hier gilt: Den Gewinn kannst du dir gegen Vorlage deines Spielscheins bei einer Lotto-Annahmestelle deines Vertrauens auszahlen lassen. Lotto-Spieler, die sogar vier Richtige plus Superzahl (also der Endziffer auf dem Spielschein) haben, gewinnen zwar nicht den Jackpot in der höchsten Gewinnklasse der Lotterie, für gewöhnlich jedoch einen Betrag im nennenswerten dreistelligen Euro-Bereich. Allerdings liegt die Wahrscheinlichkeit für vier richtige Zahlen plus Superzahl bei 1 zu 10.324.

Wirklich lukrativ wird es für Lottospieler, die sogar fünf Zahlen richtig getippt haben – und im Idealfall auch die Zusatzzahl korrekt geraten haben. Sie können sich in der Regel über einen mittleren vierstelligen Euro-Betrag (fünf Richtige) oder sogar einen hohen vierstelligen Euro-Betrag (fünf Richtige plus Superzahl) freuen. Die Gewinnchance für fünf Richtige liegt bei 1 zu 60.223. Wer zusätzlich noch das Glück hat, dass die Superzahl, also die Endziffer auf dem Spielschein, korrekt ist, kann sich glücklich schätzen, denn die Wahrscheinlichkeit dafür liegt bei 1 zu 542.008.

Um Lotto-Millionär zu werden, muss ein Spieler gewiss nicht zwangsläufig den Jackpot in der höchsten Gewinnklasse der Lotterie mit sechs Richtigen plus Superzahl knacken: Je nachdem, wie viel Geld im Jackpot ist und wie viele andere Spieler dieselben Zahlen getippt haben, kann es auch mit sechs richtig getippten Zahlen zur Lotto-Million reichen. Die Gewinnchance dafür liegt bei 1 zu 15.537.573 und ist somit verschwindend gering.

Eurojackpot: So hoch ist die Gewinnwahrscheinlichkeit

Wer dann zusätzlich auch die richtige Superzahl, also die korrekte Endziffer auf dem Spielschein, hat, knackt den Jackpot in der höchsten Gewinnklasse und gewinnt nicht selten einen zweistelligen Millionen-Betrag. Die Wahrscheinlichkeit, den Jackpot in der höchsten Gewinnklasse mit sechs Richtigen plus Superzahl in der Lotto-Variante „6 aus 49“ zu knacken, liegt jedoch lediglich bei 1 zu 139.838.160. Zum Vergleich: Die Wahrscheinlichkeit, in Deutschland vom Blitz getroffen zu werden, liegt „nur“ etwa bei 1 zu 20 Millionen und ist somit um ein Vielfaches höher, als den Jackpot in der höchsten Lotto-Gewinnspielklasse zu knacken.

Großer Beliebtheit unter Lottospielern erfreut sich nicht nur hierzulande auch der „Eurojackpot“. Diese Lotterie wird – wie der Name schon vermuten lässt – in zahlreichen Ländern in Europa gespielt. Im Jahr 2023 beteiligen sich 18 europäische Länder an dieser Lotto-Variante. In diesen Ländern leben rund 300 Millionen Einwohner, wodurch die Wahrscheinlichkeit steigt, dass ein Spieler sich seinen potenziellen Gewinn mit weiteren Spielern teilen muss. Immerhin: Die Gewinnchance auf den Jackpot in der höchsten Gewinnklasse bei der Lotterie „Eurojackpot“ ist mit 1 zu 140 Millionen nahezu identisch hoch mit der bei der deutschen Lotto-Variante „6 aus 49“.

GewinnklasseAnzahl an richtigen ZahlenGewinnchance
16 Richtige plus Superzahl1 zu 139.838.160
26 Richtige1 zu 15.537.573
35 Richtige plus Superzahl1 zu 542.008
45 Richtige1 zu 60.223
54 Richtige plus Superzahl1 zu 10.324
64 Richtige1 zu 1.147
73 Richtige plus Superzahl1 zu 567
83 Richtige1 zu 63
92 Richtige plus Superzahl1 zu 76
Die Gewinnchancen bei der Lotto-Variante „6 aus 49“

Wie hoch die Gewinnchancen beim Lotto sind und somit auch, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, den Jackpot in der höchsten Gewinnklasse bei der Lotto-Variante „6 aus 49“ mit sechs Richtigen plus Superzahl (also der Endziffer auf dem Spielschein) sowie beim Eurojackpot zu knacken, haben wir nun verraten. Aber was gilt es beim Lottospielen alles zu beachten? Welche Vorteile es hat, Lotto online zu spielen, verraten wir dir hier.>>>

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.