Veröffentlicht inVermischtes

Lotto: Spieler gewinnt über sechs Millionen Euro – doch es gibt ein Problem

Lotto: Das waren die größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Wer träumt nicht von den Lotto-Millionen? So viel Geld haben die größten Lotto-Glückspilze in Deutschland gewonnen.

Mehr als sechs Millionen Euro im Lotto gewinnen? Das würde vermutlich niemand ablehnen.

Doch bei diesem Multimillionen-Gewinner sieht das anders aus. Denn der hat sich bis jetzt noch nicht beim Lotto gemeldet. Weiß er überhaupt schon von seinem Glück?

Lotto-Spieler gewinnt über sechs Millionen Euro, doch holt sein Geld nicht ab

Mit einem Online-Ticket ergatterte der oder die Spielerin Mitte April mehr als 5,3 Millionen britische Pfund – umgerechnet rund 6,3 Millionen Euro. Eine Wahnsinnssumme. Doch offenbar will sie niemand haben – oder der glückliche Gewinner hat nichts davon mitbekommen!

————————-

Lotto in Deutschland:

  • Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die Landeslotterien im deutschen Kaiserreich zu einer kleineren Anzahl von Anbietern zusammengefasst
  • Nach dem Krieg wurden in sämtlichen Besatzungszonen Lottosysteme vorbereitet
  • Die „Zusatzzahl“ wurde am 17. Juni 1956 eingeführt
  • Erste TV-Übertragung der Ziehung am 4. September 1965
  • Am 7. Dezember 1991 wurde die „Superzahl“ eingeführt

————————-

Andy Carter, Gewinnberater bei der britischen Nationallotterie, kann es nicht fassen: „Was für ein sensationeller Start in den Sommer das für den glücklichen Multimillionär wäre, der das erst noch realisieren muss.“

Lotto-Gewinner steht unter Zeitdruck

Hätte sich diese Geschichte in Deutschland zugetragen, müsste sich der unbekannte Gewinner nicht unnötig stressen. Die Abholfrist für einen Lottogewinn beträgt hierzulande normalerweise drei Jahre. Nur bei seltenen großen Jackpots kann es abweichende Ausnahmen geben.

————————-

Mehr News zum Thema Lotto:

————————-

Doch in England herrscht etwas mehr Zeitdruck für Lottospieler. Wie der britische „Mirror“ berichtet, hat der frischgebackene Multimillionär „nur“ 180 Tage Zeit, um seinen Gewinn entgegenzunehmen.

Wenn der Gewinner also bis Mitte Juli nichts von seinem Glück erfährt, wären seine sechs Millionen Euro dann einfach wieder weg. Eine Enttäuschung, die man sich lieber nicht vorstellen will. (at)

>> Anmerkung der Redaktion

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.