Lotto: Sie gewann 31 Millionen Euro, jetzt ist sie tot – die Geschichte einer sehr unglücklichen Gewinnerin

Lotto: Das waren die größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Lotto: Das waren die größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Wer träumt nicht von den Lotto-Millionen? So viel Geld haben die größten Lotto-Glückspilze in Deutschland gewonnen.

Beschreibung anzeigen

Ein Mal im Lotto gewinnen! Darüber würde sich sicher jeder freuen – doch nicht diese Gewinnerin aus Nordirland. Margaret Loughrey hatte 2013 umgerechnet 31 Millionen Euro im Lotto gewonnen.

Doch das brachte ihr anscheinend kein Glück. Sie starb am Freitag im Alter von nur 50 Jahren. Die ganze Geschichte der wohl unglücklichsten Lotto-Gewinnerin aller Zeiten erfährst du hier.

Lotto: „Maggie Millions“ tot aufgefunden – eine Stadt trauert

Die Lotto-Millionärin wurde am Freitag tot in ihrem Haus in Strabane aufgefunden. Sie hatte 2013 bei der Lotterie „Euromillions“ in Nordirland 27 Millionen Pfund Sterling gewonnen, was umgerechnet 31 Millionen Euro entspricht. Die Presse nannte sie danach neckisch „Maggie Millions“.

-----------------------------------

Lotto in Deutschland:

  • Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die Landeslotterien im deutschen Kaiserreich zu einer kleineren Anzahl von Anbietern zusammengefasst
  • in der Nazi-Zeit wurde das Genehmigungsrecht der Länder dem Reichsschatzmeister übertragen
  • nach dem Krieg wurden in sämtlichen Besatzungszonen Lottosysteme vorbereitet
  • die „Zusatzzahl“ wurde am 17. Juni 1956 eingeführt
  • erste TV-Übertragung der Ziehung am 4. September 1965
  • am 7. Dezember 1991 wurde die „Superzahl“ eingeführt

-----------------------------------

Tatsächlich war das Los damals ein Spontankauf auf ihrem Weg zum Arbeitsamt gewesen. Zu der Zeit war sie noch auf Sozialhilfe angewiesen und bekam 87 Euro pro Woche. Ein Griff in den Goldtopf war das Los also quasi.

Seit Freitag trauert ganz Strabane um die Margaret Loughrey. Ihr Nachbar Paul Gallagher ist schwer getroffen. „Margaret war bekannt und hat in der ganzen Stadt viel gute und wohltätige Arbeit geleistet.“

Lotto: Doch der Gewinn brachte ihr nur Unglück

Nach ihrem Gewinn wollte sie das Geld nicht für sich behalten, sondern unter den anderen Stadtbewohnern verteilen. Es mache keinen Sinn, so viel Geld zu haben und alleine zu sein. Das mache nicht glücklich, fand die Nordirländerin. Sie wolle lieber andere damit glücklich machen.

---------------------------------

Mehr Lotto-Themen:

Lotto: Star-Koch Steffen Henssler räumte Mega-Summe ab – jetzt verrät er sein Geheimnis

Lotto: Mann gewinnt 2,5 Millionen – doch DESWEGEN erzählt er seiner Frau erst einmal nichts davon

Lotto: Große Neuerung beim Eurojackpot – sie verändert deine Gewinnchance

Lotto: Glückspilz gewinnt stolzen Jackpot – doch er will sein Geld nicht abholen

---------------------------------

Doch leider war ihr das eigene Glück nicht vergönnt. Bereits 2019 eröffnete sie, dass nur noch 5,8 Millionen Euro von ihrem Gewinn übrig seien. Man habe sie häufig bestohlen. „Geld hat mir nur Kummer gebracht. Es hat mein Leben zerstört“, zitiert RTL. Die Polizei vermutet jedoch eine natürliche Todesursache. Der Fundort wurde untersucht und die Leiche obduziert und man habe keine verdächtigen Spuren gefunden. (mbo)

>> Anmerkung der Redaktion<<

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.