Lotto: TV-Star Steffen Henssler tippte fünf Richtige – DAS ist sein Geheimnis

Steffen Henssler, hier im Mai 2019, hat bei Vox seine eigene TV-Show.
Steffen Henssler, hier im Mai 2019, hat bei Vox seine eigene TV-Show.
Foto: IMAGO / Eventpress

TV-Koch Steffen Henssler ist einer der Glücklichen, die tatsächlich schon mal im Lotto gewonnen haben!

Welche Strategie der TV-Koch dabei verfolgte, um einst den Lotto-Jackpot zu knacken, hat Steffen Henssler jetzt verraten.

Lotto: Steffen Henssler verrät – so knackte er den Lotto-Jackpot

Steffen Henssler ist eines der bekanntesten TV-Gesichter im deutschen Fernsehen. Heutzutage braucht sich der Star-Koch keine Gedanken mehr um Geld machen.

Doch zu Beginn seiner Karriere musste sich der 48-Jährige erstmal was einfallen lassen, um seine teure Koch-Ausbildung in Amerika überhaupt zu finanzieren. Seine Lösung: Lotto!

Und tatsächlich ging der Plan auch auf. Mit fünf Richtigen gewann er damals 43.000 Mark, umgerechnet mehr als 20.000 Euro. Im Interview mit „RTL“ verriet Henssler, dass er jedoch nicht nur auf sein Glück vertraute, sondern „mit System“ spielte. „Wenn samstags die Ziehung war und irgendeine Zahl von meinen neun Zahlen war dabei, dann habe ich die rausgenommen, die anderen stehen lassen und wieder ersetzt“, erklärte der Profikoch.

----------------------------

Lotto in Deutschland:

  • Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die Landeslotterien im deutschen Kaiserreich zu einer kleineren Anzahl von Anbietern zusammengefasst
  • in der Nazi-Zeit wurde das Genehmigungsrecht der Länder dem Reichsschatzmeister übertragen
  • nach dem Krieg wurden in sämtlichen Besatzungszonen Lottosysteme vorbereitet
  • die „Zusatzzahl“ wurde am 17. Juni 1956 eingeführt
  • erste TV-Übertragung der Ziehung am 4. September 1965
  • am 7. Dezember 1991 wurde die „Superzahl“ eingeführt

----------------------------

„Dann gab's diesen einen Samstag, wo keine Zahl richtig war", erinnerte sich Henssler. Doch er ließ sich nicht entmutigen und sollte belohnt werden. „Ich sag, alles klar, nächsten Samstag diese Zahlen wieder gespielt – und dann waren das fünf Richtige!“

Dass er auch Jahre später das Glücksspiel nicht verlernt hat, bewies Henssler erst kürzlich in seiner letzten Sommer-Special-Ausgabe von „Grill den Henssler“.

Laura Wontorra verliert irre Tattoo-Wette gegen Steffen Henssler

Nach seiner Show kündigte der TV-Koch an, dass er 250 signierte Bücher an die Zuschauer verteilen wolle. Moderatorin Laura Wontorra forderte ihn daraufhin heraus und schlug eine Wette vor.

----------------------------

Noch mehr Lotto-Themen:

----------------------------

Wenn er es schaffen würde, die 250 Bücher während er kochte vor Ende der Show zu unterschreiben, dann muss sie sich die „Grill den Henssler“-Flamme tätowieren lassen. Wenn er es nicht schaffe, müsste er sich das Tattoo stechen lassen.

Da ließ sich der 48-Jährige nicht zweimal bitten und signierte fleißig los. „Bevor ich mich tätowieren lasse, verliere ich lieber mal einen Gang“, waren seine Worte.

Das Ende vom Lied: Henssler ging als doppelter Sieger aus der Show. Er gewann nicht nur die Wette, sondern sicherte sich hauchdünn mit 98 zu 97 Punkten den Tagesgewinn der letzten Sommerausgabe.

Auf das neue Tattoo von Laura Wontorra werden die Fans jedoch noch bis zur Herbst-Staffel warten müssen. (cg)

Lotto: Glückspilz knackt stolzen Jackpot – doch er holt sein Geld nicht ab

Warum der glückliche Jackpot-Gewinner sein Geld nicht abholte, erfährst du hier.

>> Anmerkung der Redaktion<<

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.