Veröffentlicht inVermischtes

Kreuzfahrt wird für Paar zum Horror-Trip! „Ausgeraubt und eingesperrt“

Als dieses Paar in Kapstadt eine märchenhafte Kreuzfahrt antreten wollte, mussten die beiden stattdessen einen schlimmen Alptraum erleben.

Diese Kreuzfahrt endete in einem echten Alptraum.
u00a9 IMAGO/Lobeca

Mein Schiff: 5 spannende Fakten über die Tui-Kreuzfahrten

Kreuzfahrten bieten Passagieren einen Rundum-Service und sind besonders bei Familien und bei Paaren beliebt. Auch der bekannte Reise-Anbieter "Tui" betreibt mit "Tui Cruises" eine eigene Flotte an Reiseschiffen. Hier kommen fünf spannende Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen.

Eine Kreuzfahrt ist für Paare die ideale Möglichkeit, um sich so richtig zu entspannen und gleichzeitig viele neue Orte kennenzulernen. Nach dem Buchen der Reise ist die Vorfreude meist riesig – so ging es zumindest diesem Pärchen, als sie eine teure Kreuzfahrt von Kapstadt nach Mauritius gebucht hatten.

Doch noch bevor die beiden an Bord des großen Schiffes gingen, wurde die Reise für das Paar zum blanken Horror.

Kreuzfahrt: Paar erlebt schlimmen Alptraum

Wie die britische „Dailymail“ berichtet, begann die Reise des Paares in Kapstadt. Dort blieben die 67-jährige Britin und ihr 77-jähriger Lebensgefährte zwei Tage in einem Hotel, um die Stadt zu besichtigen, bevor die 9.000 Euro teure Kreuzfahrt mit der „Norwegian Dawn“ begann. Doch der kurze Städtetrip verlief anders als geplant. Nur wenige Schritte von ihrem Hotel entfernt wurde das Paar brutal überfallen. Ein Täter versuchte, der Frau die goldene Halskette vom Hals zu reißen. Dabei stürzten das Paar zu Boden. Der erste Ausflug in die Stadt führte sie demnach auf die Polizeiwache.


Auch interessant: Kreuzfahrt: Aida-Gäste kämpfen mit Albtraum – das sollten Passagiere unbedingt wissen


Sie zeigten den Überfall bei der Polizei in Kapstadt an und versuchten anschließend, das Erlebnis zu vergessen und die Kreuzfahrt in vollen Zügen zu genießen. Doch die Dramatik nahm an Bord kein Ende. Kaum hatte das Schiff abgelegt, litt die 67-Jährige an einer Magen-Darm-Erkrankung. Doch damit immer noch nicht genug.

Quarantäne an Bord

Mit ihrer Erkrankung war sie nicht die Einzige an Bord. Rund 15 weitere Passagiere litten unter ähnlichen Beschwerden, was zu einer folgenschweren Maßnahme führte: Quarantäne. Die Touristin musste in ihrer Kabine bleiben und durfte das kleine Zimmer nicht verlassen. Sogar die Schlüsselkarte sei ihr abgenommen worden, wie ihr Partner der „Dailymail“ erzählte.



Auf Mauritius angekommen, kam die nächste Schreckensbotschaft. Wegen zahlreicher Krankheitsfälle durften die Passagiere nicht von Bord gehen. Die vermeintliche Märchenkreuzfahrt endete für das Paar also ganz anders als erhofft. Statt am Traumstrand von Mauritius zu liegen, wurden sie erst Opfer eines Raubüberfalls und mussten dann auch noch unter einer Krankheit an Bord leiden. Ein wahrer Kreuzfahrt-Alptraum!