Kaufland-Kundin entsetzt über Werbung am Einkaufswagen: „Schafft diesen Mist endlich ab“

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland wurde 1968 gegründet und hat seinen Hauptsitzt im baden-würrtembergischen Neckarsulm. Die Kaufland Stiftung und Co. KG gehört genau wie der Discounter Lidl zur Schwarz Gruppe. Kaufland beschäftigt insgesamt 132.000 Mitarbeiter.

Beschreibung anzeigen

Diese Werbung geht für einige Kaufland-Kunden definitiv zu weit. Die Supermarkt-Kette hat in ihren Einkaufswagen ein Schild angebracht, dass für Entrüstung sorgt.

„Ernsthaft?! Das nenne ich mal ein Verheizen der Mitarbeiter“, schreibt eine Kaufland-Kundin auf Facebook. Denn ein Schild im Einkaufswagen von Kaufland verspricht Geld, wenn Kunden länger warten müssen.

Kaufland-Kunden fordern Ende der Werbung

Dort steht im Wortlaut: „Schnelligkeit an der Kasse. Sollten Sie einmal länger als fünf Minuten warten, wenn nicht alle Kassen geöffnet sind, schenken wir Ihnen einen 2,50-Euro-Einkaufsgutschein“.

Die Kaufland-Kundin kritisiert das Angebot scharf: „Es steht eh schon jeder an der Kasse unter einem enormen Zeitdruck und durch solche „Anreize“ schafft ihr Meckerkunden, die mit Blick auf die Uhr sekundengenau schauen, wie lange sie warten müssen. Wertschätzung geht anders.“

----------------------------------

Das ist Kaufland:

  • gegründet 1968, Firmensitz in Neckarsulm (Baden-Württemberg)
  • das Unternehmen betreibt rund 1.300 Filialen, davon 667 in Deutschland und hat rund 132.000 Mitarbeiter
  • die Kette ist außerdem in Polen, Tschechien, Rumänien, Slowakei, Bulgarien, Kroatien und der Republik Moldau vertreten
  • ist ein Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe (ebenso wie Lidl)

---------------------------------

Eine andere Kundin pflichtet bei: „Ich finde es nach wie vor widerlich, sowas überhaupt anzubieten und fordere hiermit, dass dieser Mist abgeschafft wird!“

+++ Lidl, Aldi und Co.: Keime in Grillfleisch entdeckt! Das müssen Kunden jetzt wissen +++

Kaufland solle an seine Mitarbeiter denken, findet eine Frau: „Wegen 2,50 Euro, das ist beschämend. Kaufland, schafft diesen Mist endlich ab, denkt an eure Mitarbeiter.“

Das sagt Kaufland zu den Vorwürfen

Und was sagt die Supermarkt-Kette selbst zu diesen Vorwürfen? Gegenüber dieser Redaktion teilt Kaufland mit: „Die Zufriedenheit unserer Kunden hat für uns oberste Priorität. Dazu zählt auch eine zügige Abwicklung an den Kassen. Grundlage hierfür ist eine vorausschauende Planung der Kassenbesetzung.“

------------

Mehr zu Kaufland:

Kaufland: Stress an der Kasse! Kundin sauer wegen DIESER Frage

Kaufland: Kopie von dm und Rossmann? Supermarkt will jetzt tatsächlich DAS verkaufen

Edeka, Kaufland und Co.: Rückruf im Supermarkt! Achtung, Metallteile in Tiefkühlprodukt gefunden

Kaufland: Kundin entdeckt Unterschied bei Werbeprospekten – DIESER Tipp könnte auch dir helfen

------------

Die Flexibilität, weitere Kassen schnell zu öffnen, sei Kaufland sehr wichtig. Weiter heißt es: „Wie wichtig uns eine zügige Kassenabwicklung ist, unterstreichen wir mit einem Kundenversprechen: Sollte ein Kunde einmal länger als fünf Minuten warten, wenn nicht alle Kassen geöffnet sind, erhält er einen Einkaufsgutschein im Wert von 2,50 Euro.“ (ldi)