Veröffentlicht inVermischtes

Hausmittel: Hilfe, Schwitzattacke! Mit diesen Tricks bist du wieder gut zu riechen

Wenn du stark schwitzt, solltest du jetzt besser weiterlesen. Mit einigen Hausmitteln kannst du Abhilfe schaffen.

u00a9 IMAGO/Panthermedia

Genialer Trick: Deshalb gehört Wodka in die Waschmaschine

Wir erklären, warum Wodka auch in die Waschmaschine gehört.

Vor einem wichtigen Meeting, vor dem ersten Date oder einfach, weil die Temperaturen extrem heiß sind: Eine Schwitzattacke kann ziemlich unangenehm sein. Plötzlich läuft einem das Wasser aus allen Poren. Im schlimmsten Fall läuft man dazu auch noch rot an – und fängt an zu stinken! Doch das muss nicht sein. Einige Hausmittel verschaffen Abhilfe.

Ist das ärgerlich: Da putzt man sich vor dem ersten Date mit seiner neuen Flamme ordentlich heraus – und dann das! Plötzlich schwitzt man stark. Wie unangenehm. Immerhin wollte man seiner potenziellen Herzensdame oder seinem potenziellen Traummann gut duftend in Erinnerung bleiben. Damit das auch so bleibt, solltest du diese Hausmittel unbedingt kennen.

+++Schnee und Blitzeis bringen Autofahrer in Gefahr – DAS solltest du jetzt dringend wissen+++

Natron und Backpulver helfen gegen schwitzende Achseln

Klar, gibt es Deos und Parfums. Doch vor allem Deos enthalten oft Aluminiumsalze. Und die stehen im Verdacht krebserregend zu sein. Willst du dieses Risiko nicht eingehen, gibt es Alternativen für dich.

Wie das Online-Portal „Utopia“ berichtet, kannst du auf Natron und Backpulver zurückgreifen. Beides wirkt antibakteriell. Sie beseitigen Bakterien, die für den fiesen Schweißgeruch und das starke Schwitzen verantwortlich sind.

+++Hausmittel: Es gluckert im Abfluss – jetzt musst du sofort handeln+++

Ätherische Öle für den guten Duft

Und so geht es: Du vermischst einen Teelöffel Natron oder Backpulver mit etwas Wasser zu einer dicken Paste. Für einen besseren Geruch kannst du noch ein paar Tropfen ätherisches Öl oder Zitronensaft dazugeben. Dann verteilst du die Paste unter deinen Achseln, lässt es 15 Minuten einwirken, spülst es mit warmem Wasser ab – und schon hast du wohlduftende Achseln, die so schnell nicht wieder anfangen zu schwitzen.


Mehr Themen und News haben wir hier für dich:


Und auch Apfelessig kann dir durch schwitzige Tage helfen. Er soll dafür sorgen, dass sich die Schweißdrüsen zusammenziehen. So wird eine Schweißbildung reduziert. Außerdem wirkt er ebenfalls antibakteriell. Reibe deine stark schwitzenden Körperteile einfach mit dem Apfelessig ein und lasse es ihn über Nach einwirken. Am nächsten Morgen wäschst du den Essig ab – Schweißattacken adieu!