Google will Ausmisten: Fast 900.000 Apps sollen für Android verschwinden

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Jeden Tag werden weltweit etliche Milliarden Spam-Mails verschickt. Ein Großteil davon sind sogenannte Phishing-Mails.

Beschreibung anzeigen

Großes Ausmisten bei Google.

Das Unternehmen möchte offenbar den Google Play Store mal ordentlich aufräumen. Dabei könnten fast eine Millionen Apps rausgeschmissen werden. Das wird einige Google-Nutzer sicherlich nicht freuen. Doch welche Apps sind von der Aktion betroffen?

Großes Ausmisten im Google Play Store

Android-Nutzer müssen sich darauf einstellen, dass eine stattliche Anzahl von Apps einfach aus dem Play Store verschwinden. Große Sorgen musst du dir um deine Lieblings-Apps wahrscheinlich dennoch nicht machen.

---------------

Infos zu Google:

  • Google LLC ist ein US-amerikanisches Technologieunternehmen
  • Es ist in den Bereichen Hard- und Softwareentwicklung tätig
  • Der hauptsitz befindet sich im kalifornischen Mountain View

---------------

Google löscht nicht einfach beliebte Apps aus dem Store – das wäre ja eher ein klassisches Eigentor. Das Unternehmen möchte laut „CNET“ Anwendungen entfernen, die in den letzten zwei Jahren nicht mehr geupdated wurden. Davon sollen etwa 869.000 Android-Apps betroffen sein.

+++ Apple: Wenn du DAS auf dem iPhone machst, sind deine Daten für immer weg +++

Google will fast 900.000 Apps aus dem Playstore entfernen

Google hatte bereits härtere Maßnahmen gegen solche Apps angekündigt. Anwendungen, die bis Oktober 2023 kein Update erhalten, sollen demnach nicht mehr im Store angezeigt und auch nicht mehr über die Suche gefunden werden. Bei einem neuen Update würden sie aber wieder auftauchen.

---------------

Weitere News:

Amazon, Ebay und Co: Rückruf von Baby-Spielzeug – ein Kind bereits gestorben

Deutsche Bahn und Co: Großes Problem beim 9-Euro-Ticket – Experten sehen HIER jetzt schon Chaos pur

Instagram: Update geht nach hinten los – „Wer hat sich die Scheiße ausgedacht“

---------------

Nicht nur Google möchte gegen die Karteileichen vorgehen. Auch Apple hat angekündigt, Maßnahmen zu ergreifen, so „CNET“. Grund für solche Maßnahmen ist sicherlich unter anderem, dass die Apps Speicherplatz auf den Servern der Konzerne einnehmen. Außerdem können veraltete Apps Sicherheitslücken aufweisen, die sich negativ für die Nutzer auswirken können. (gb)