Instagram: Update geht nach hinten los – „Wer hat sich die Scheiße ausgedacht?“

Buntes Selfie-Museum lockt Instagram-Fans in Schweden

Buntes Selfie-Museum lockt Instagram-Fans in Schweden

Bunte Bilder für Instagram und Co.: Vor den Toren von Stockholm bietet das Youseum Besuchern ausgefallene Hintergründe für Fotos und Selfies.

Beschreibung anzeigen

Ein neues Update bei Instagram sorgt für Furore. Nicht nur, dass die App bei vielen Nutzern jetzt beinahe wie TikTok aussieht, die Veränderung im Feed bringt nun ein großes Problem für sie mit.

Die sind von dem neuen Layout überhaupt nicht begeistert. Viele wünschen sich ihr altes Instagram zurück. Sie dürften allerdings enttäuscht werden.

Instagram testet Update für Feed – DAS ist der Plan

Wenn du dich jetzt fragst, von welcher Veränderung hier die Rede ist, dann gehörst du vermutlich nicht zu denjenigen, die beim aktuellen Update-Test dabei sind. Denn im Mai hat Instagram für eine begrenzte Anzahl an Nutzenden ein neues Layout für den Feed ausgerollt. Es erinnert stark an TikTok, da Inhalte nun beinahe im Vollbildformat angezeigt werden.

+++ Unwetter in Deutschland: Gleitflieger geraten in heftige Windböen – beide tot +++

Dadurch sollen Fotos und Videos mehr Aufmerksamkeit erregen und ein „immersives“ Erlebnis ermöglichen, wie Chef Adam Mosseri den Test begründet. Die Nutzer sollen sich also mehr in die virtuelle Welt eintauchen. Das Bildverhältnis 9:16 sei das beste Format für den mobilen Konsum der Inhalte. Daher würde es Sinn machen, dies auch in der App umzusetzen. Das sorgt insgesamt für weniger Whitespace und mehr Inhalt, wie „t3n“ berichtet.

Kommentare, Bildunterschriften und Likes findest du jetzt über den Beiträgen statt wie zuvor darunter. Die Story-Leiste ganz oben verschwindet und erscheint erst wieder, sobald zu scrollen beginnst.

Instagram setzt auf Vollbildmodus – was bedeutet das für die Nutzer?

Die Umstellung bedeutet allerdings auch, dass bald kein Weg mehr an vertikalen Inhalten vorbeiführen wird. Wenn du weiterhin im Querformat filmst oder fotografierst, könnte es passieren, dass deine Inhalte dann oben und unten mit einem Balken versehen oder abgeschnitten werden.

----------------------------

Das ist Instagram:

  • Die Fotoplattform wurde erstmals im Oktober 2010 im App Store veröffentlicht
  • Es ist eine Mischung aus Microblog und audiovisueller Plattform – besonders beliebt sind die vielen Filter
  • weltweit rund 1,1 Milliarden aktive Nutzer, davon 28 Millionen in Deutschland
  • gehört zu Facebook- und Whatsapp-Mutter Meta Platforms

----------------------------

Futurebiz“ spekuliert, dass Fotos dadurch noch mehr an Bedeutung verlieren werden und auch Feed-Videos komplett von Reels abgelöst werden. Dies könnte auch das Ende für den Reels-Tab bedeuten, wenn sowieso alle Inhalte im Vollbildmodus ausgespielt werden.

---------------------------------------------------

Das könnte dich auch interessieren:

---------------------------------------------------

Bereits jetzt zeichnet sich jedoch ab, dass das Update bei den Nutzern nicht gut ankommt.

Instagram: Nutzer wegen Update aufgebracht – „Geht gar nicht“

„Warum sieht der neue Instagram-Feed eigentlich so scheiße aus? Wer hat sich das ausgedacht?“, will ein Nutzer in einem Tweet wissen. „Dieses neue Instagram-Update ist das Schlimmste, was es gibt. Gehe seit ein paar Tagen nicht mal meinen Feed durch, weil man sich das nicht geben kann“, schreibt dort auch ein anderer. „Das geht ja absolut gar nicht“, macht sich ein weiterer über den Test lustig. Er wünscht sich das alte Layout zurück.

Weil es sich bei dem Update um einen Test handelt, der irgendwann beendet sein dürfte, könnte sich die betroffenen Nutzer bald wieder über ihr geliebtes „altes“ Instagram freuen. Wie lange, bleibt jedoch offen. Denn sollte der Test erfolgreich verlaufen, könnte das Update bald fest für alle Nutzer kommen. (mbo)