Twitter: Elon Musk-Deal vor dem Aus? Oder steckt dahinter DIESE Masche? „Er nervt ungemein“

Elon Musk kauft Twitter für 44 Milliarden Dollar auf

Elon Musk kauft Twitter für 44 Milliarden Dollar auf

Der High-Tech-Unternehmer Elon Musk kauft den Kurzbotschaftendienst Twitter für rund 44 Milliarden Dollar (knapp 41 Milliarden Euro) auf. Wie das Internet-Unternehmen mitteilte, wird Musk 54,20 Dollar pro Twitter-Aktie zahlen. PROFILE OF Tesla and SpaceX founder Elon Musk

Beschreibung anzeigen

Vor einiger Zeit hat Star-Unternehmer Elon Musk angekündigt, die Plattform Twitter kaufen zu wollen. Was erst wie ein Witz klag, war jedoch sein Ernst. Oder doch nicht?

In den letzten Tagen überschlagen sich die Schlagzeilen um Elon Musk und Twitter endgültig. Der Multimilliardär scheint sich nicht mehr so sicher bei dem Twitter-Deal zu sein. Oder steckt dahinter vielleicht nur eine Masche?

Twitter-Übernahme vor dem Aus? Das sagen die Experten

Elon Musks Twitter-Übernahme schien schon fast in trockenen Tüchern. Doch am Freitag machte der Tesla-Chef einen Rückzieher. Auf Twitter schrieb er, dass der Deal erstmal auf Eis liege. Die Plattform solle prüfen, ob der Anteil an Bots unter allen Usern unter fünf Prozent liegt.

Den Twitter-Bots den Garaus zu machen, war eines von Musks Versprechen, als er ankündigte, Twitter zu kaufen. Auf den ersten Blick ergibt Musks Bedingung also Sinn. Doch Experten werden stutzig. Denn seit Jahren veröffentlicht Twitter regelmäßig seine Bot-Zahlen.

Twitter: Diese Masche könnte dahinter stecken?

Musks Zögern hat System. Denn Analysten sind sich einig: Alles nur eine Masche. Musk gehe es darum, den Preis zu drücken. Und das gelingt ihm: Kurz nachdem er das scheinbare Aus verkündet hatte, stürzte Twitters Aktienpreis ab – um fast 10 Prozent, wie die Wirtschaftswoche berichtete.

------------------

Das ist Twitter:

  • Twitter wurde im März 2006 gegründet
  • Die registrierten Nutzer können über Kurznachrichten mit maximal 140 Zeichen miteinander kommunizieren. Diese werden „Tweets“ genannt
  • Der reguläre Name war zunächst „twttr“
  • Twitter-Gründer war Jack Dorsey. Er machte den ersten Tweet und schrieb: „just setting up my twttr.
  • Seit 2010 gibt es Twitter auch via App für Android und iOS. Drei Jahre später ist Twitter auch an die Börse gegangen
  • Elon Musk will Twitter für umgerechnet 41 Millionen Euro kaufen. Der Deal soll noch 2022 über den Tisch gehen

------------------

Und tatsächlich: Wenige Stunden später rudert Musk zurück. Auf Twitter versichert er, dass er trotzdem noch am Kauf interessiert sei – natürlich erst nach dem Einsturz der Aktie. Nun liegt Twitters Aktie bei 41 Dollar, rund 13 Dollar unter Musks ersten Angebot von 54 Dollar und 20 Cent.

Reaktionen auf Musks Zögern: „Er nervt ungemein“

Wenn Musk bezüglich seines Twitter-Deals ständig hin und her schwankt, bringt das einige Leute mächtig auf die Palme. Ein Moderator vom Wirtschaftsblatt „Bloomberg“ meinte dazu: „Ich kann nicht mehr über ihn reden. Er hat viel Lob verdient. Er ist immer noch der reichste Mensch der Welt. Aber er nervt ungemein.“

------------------

Mehr zu Twitter:

Twitter: Video von „Baby-Dinos“ sorgt für Furore – was steckt hinter den Aufnahmen?

Twitter-Konkurrenz von Donald Trump gestartet – so bizarr ist „Truth Social“

Twitter bald nur noch gegen Gebühren nutzbar? Elon Musks Pläne lassen Böses erahnen

------------------

Auch andere Journalisten hängen sich an Musks Spielereien auf. Ein Reporter von CNN behauptete nun, laut Tagesschau, dass Elon Musk mehr Spaß an den Verhandlungen als am tatsächlichen Besitz an Twitter hätte. Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ spricht von Twitter als Musks „Spielball“.