Veröffentlicht inVermischtes

Edeka: DIESE Produkte waren länger nicht zu bekommen – jetzt gibt es Hoffnung

Edeka: DIESE Produkte waren länger nicht zu bekommen – jetzt gibt es Hoffnung

Günstig Einkaufen: 10 Tipps zum Geld sparen im Supermarkt

Wir alle freuen uns, wenn wir beim Einkaufen etwas Geld sparen können. 10 Tipps, wie man günstig einkauft

Lange Zeit wurde bei Edeka ein beliebtes Produkt vermisst – nun sieht es so aus, als ob Kunden dieses bald endlich wieder in den Regalen finden könnten.

Die Rede ist von Granini. Könnte es im Streit zwischen dem Safthersteller Eckes-Granini und Edeka bald zu einer Einigung kommen?

Edeka: Streit mit Granini bald endlich durch? – „Positiv gestimmt“

Liebhaber von Granini, Hohes C oder Die Limo warteten mehrere Monate vergebens auf die Rückkehr der beliebten Säfte. Bei der Preisgestaltung kamen die Supermarktkette und der Saft-Hersteller lange Zeit nicht auf einen Nenner. Während Eckes-Granini eine Preiserhöhung forderte, lehnte Edeka diese jedoch ab.

Doch jetzt scheint plötzlich eine Einigung bevor zu stehen. „Wir sind in konstruktiven Gesprächen mit Edeka“, versichert der Konzernchef von Eckes-Granini, Tim Berger. Laut „Welt“ kündigt Berger eine baldige Lösung des Dauer-Konflikts an – auch bei Edeka bestehe dafür eine Bereitschaft. „Wir sind daher positiv gestimmt, dass wir relativ bald eine einvernehmliche Lösung finden.“

Edeka: Rückkehr von Granini könnte bitteren Beigeschmack für Kundenhaben

Das Unternehmen von Eckes-Granini hatte durch den Streit erhebliche finanzielle Einbußen.

Der Marktanteil ging in Deutschland im vergangenen Jahr um zwei Prozentpunkte auf 10,8 Prozent zurück. Auch der Umsatz ging um 1,9 Prozent auf 856 Millionen runter. Eine Rückkehr in die Edeka-Regale wäre für den Saft-Hersteller also von Bedeutung.

——————–

Noch mehr News zu Edeka:

——————–

Doch für die Kunden habe das laut „Welt“ nicht nur positive Auswirkungen – denn eine Preiserhöhung scheint inzwischen auch aufgrund des Ukraine-Kriegs unausweichlich.

+++ Kinder-Schokolade: Gigantischer Rückruf wegen Salmonellen! Jetzt ermittelt auch noch die Staatsanwaltschaft +++

+++Deutsche Bahn: Auf DIESER Strecke brauchst du jetzt keine Maske mehr+++

Die stark gestiegenen Rohstoff-, Energie-, Verpackungs- und Transportkosten würden das Unternehmen zu diesem Schritt zwingen, wie Berger meint. Demnach müssten sich Kunden in allen Ländern und für alle Marken auf Preissteigerungen einstellen. (cg)