Veröffentlicht inVermischtes

Dortmund: Schwerer Unfall in der Nordstadt – Jugendlicher auf E-Scooter von Auto erfasst

Erste Hilfe: Das alles gehört in die Hausapotheke

Erste Hilfe: Das alles gehört in die Hausapotheke

In Dortmund wurde ein E-Scooter-Fahrer in der Nordstadt von einem Auto erfasst!

Der 16-Jährige aus Dortmund ist nach dem schweren Unfall schwer verletzt, dass er in Lebensgefahr schwebt, konnte die Polizei zunächst nicht ausschließen. Doch einen Tag später hieß es glücklicherweise: Nach aktuellen Informationen bestehe derzeit keine Lebensgefahr.

Auf der Mallinckrodtstraße in Dortmund liegen nach einem Unfall die Habseligkeiten eines 16-Jährigen auf der Straße.
Dortmund: Schwerer Unfall in der Nordstadt. Ein 16-Jähriger wurde von einem Auto erfasst. Foto: Markus Wüllner

Dortmund: E-Scooter-Fahrer fährt über Rot und wird von Auto erfasst

Am Mittwoch, 21. September, kam es in Dortmund um 17.06 Uhr auf der Mallinckrodtstraße an der Ecke Schützenstraße zu dem schrecklichen Unfall.


Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

Wie die Polizei Dortmund gegenüber DER WESTEN berichtet, war ein 16-Jähriger von Norden kommend mit einem E-Scooter auf dem Radweg unterwegs.

+++ Dortmund: Entsetzen am Phoenixsee! Unbekannt quälen Tier auf grausame Weise +++

Nach aktuellen Erkenntnisstand scheint der Jugendliche eine rote Ampel übersehen oder missachtet zu haben. Auf der Straße wurde er von einem PKW erfasst und dabei schwer verletzt.

Dortmund: Heftiges Bild nach Horror-Unfall

Der 19 Jahre alte Fahrer des Autos, ebenfalls aus Dortmund, blieb unverletzt.  


Weitere Meldungen aus Dortmund:


Auf der Straße bot sich auch nach dem Abtransport des Schwerverletzten noch ein schreckliches Bild. Der E-Scooter lag auf der Straße, um ihn herum wild verstreut die Habseligkeiten des jungen Mannes. Die Polizei markierte diese mit gelber Sprühkreide, darunter eine Cola-Flasche und zahlreiche Kleidungsstücke.